Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Wie eine Teile sparende Unterkonstruktion errichten?

Dieses Thema im Forum "Lego Tipps und Tricks" wurde erstellt von Wirker, 7. Januar 2019.

  1. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    nach dem ich nun einige GBC Module als standalone Module gebaut habe (unter anderem einige von akiyukys Modellen: Fork to Fork, Elevator, Strainwave, etc.) beschäftige ich mich etwas mit der Frage, ob und wie diese Standardmodelle sich in meiner vertikalen Vitrine am besten einfügen lassen. Ich kämpfe etwas mit folgenden Problemen:

    - Die Höhe beträgt 1,20m (Holzbalken mit Löchern zur Befestigung von Lochbalken vorhanden)
    - Die Modelle können beim Betrieb etwas wackeln, vor allem zum Beispiel die Strainwave
    - Egal wie man die Module einstellt, von 500 Bällen geht meist einer mal daneben - Ich muss also verhindern, dass diese in der Mechanik der GBC Modelle liegen bleiben können. Ich komme da unter Umständen später ja auch nicht mehr so einfach dran.

    Ich habe nun fleißig gesammelt, aber die Steine reichen hinten und vorne noch nicht wie es aussieht. Ich habe etwa 400 Lochbalken der Länge 16, noch mal genau so viele in Länge 14 zur Verfügung. Kürzere keine Ahnung, vielleicht 3000 Stück. An was es mangelt sind LEGO Standardsteine 2x4, 2x3, 2x2, 1x8, 1x6, 1x4... keine Ahnung warum, aber hier findet sich in Konvoluten kaum etwas. Ich hatte in einem anderen Thread hier ja schon mal gefragt, wie man da am günstigsten ran kommt.

    Lange Rede kurzer Sinn: Wie realisiert man auf einer Tiefe von so 10 Studs am besten (und Teilesparendsten) eine stabile Konstruktion, auf welcher man hinterher Landschaft (Berge, Höhlen) bauen kann? Am Boden habe ich bedingt durch die Regalkonstruktion alle 60 cm eine Latte 4x6cm. Da benötige ich Stellenweise auch noch eine Erhöhung, um den Balken zu überbrücken. Ich habe es mit Stützpfeilern alle 16 Studs versucht und dann lange Lochbalken darüber. Nun habe ich da aber das Problem, dass die größten LEGO Platten mit Noppen unten (also dem Gegenstück, die Unterseite - heißt wie?) sehr rar sind. Ein 16er Lochbalken ist ja oben auch nur ein Stud breit. Sprich, man bräuchte eigentlich 2 nebeneinander.

    Wird das wirklich zur absoluten Teileschlacht oder habt ihr ein paar Ideen, wie man Teile sparen kann? Bei den Modulen konnte ich bisher alle ausnahmslos aus meinen gesammelten Teilen bauen und hatte das Gefühl, es ist alles da, was man so braucht. Bei der Stützkonstruktion habe ich das Gefühl, dass ich nix da hab. Alle meine Versuche verschlingen ohne Ende Lochbalken und Standardsteine. Hilft Duplo als "günstiger" Unterbau? Auch die Landschaft lässt noch Gestaltungselemente vermissen. Graue und erdige Farben für Felsformationen kommen gerade mal auf 500g oder so (bei 200kg LEGO was ich so da hab...).

    Ich würde mich über eure Ideen und Anregungen freuen. ;)
     
  2. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Garbsen
    Ich denke, Du solltest Dich tatsächlich auf Duplo konzentrieren. Schneller und materialsparender kommst Du nicht ans Ziel und es ist voll kompatibel zum normalen Lego. Es ist zudem ohne weiteres auch in größeren Mengen recht günstig gebraucht zu bekommen.
     
  3. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Duplo ist für die grobe Gestaltung vermutlich wirklich am besten. Da könnte ich relativ einfach die grobe Landschaft ausmodelieren und dann immer feiner werden. Irgendwie behakt es mir nicht so recht, alles auf Stelzen zu stellen. Zumal man dann auch nicht mal eben noch ein "Loch buddeln" kann.

    Ich habe heute morgen weiter herumprobiert und bin bei den Plattformen nun bei der Plate - Brick - Plate Variante angelangt. Also unten eine Lage von Plates, darüber dann Bricks (allerdings mit 50% Luft). Außen dann schöne und neue Steine. Im inneren habe ich den "ramsch" verbaut. Oben schöne "neue" schwarze Plates. Untendrunter nur vergilbtes Weiß und Grau. Der Vorteil ist, dass man so auch kleine Plates verwenden kann. Das Ganze wird relativ Steif. Ich komme jetzt mit einer 2x2 Stütze alle 16 Studs aus und das Ding steht wie eine Eins. Aber: Nun sind mir bei einer Gesamtgröße von 96x48 alle meine schwarzen Plates ausgegangen. Ich habe die bisher noch nie einzeln bestellt, sondern alle in Konvoluten gesammelt. Doch irgendwie Wahnsinn, was in so eine kleine Fläche geht. :=o

    Ich nutze die große "Platte" nun für die Ball-Factory V2 mit einigen Anpassungen bei In- und Output. So richtig weiter bin ich also noch nicht. Ich denke mal sammeln und fleißig am Geldesel im Keller bedienen könnte klappen, oder? :D

    Was ist denn eurer Meinung nach ein guter Kurs für Duplo? Bei LEGO Konvoluten orientiere ich mich immer so an 10 EUR das Kilo. 1 Duplo Stein 2x4 wiegt laut Feinwaage 12g. Aktuelle LEGO Steine 2x4 wiegen 8 Stück 17g. Wobei in einem Duplo Konvolut ja verhältnismäßig viele Standardsteine sein dürften. ;)
     
  4. Hamster

    Hamster Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    223
    Früher gab es die dicken Grundplatten, und die zusammen mit den Monorailstützen ergibt einen recht stabilen Unterbau. Dürfte aber nicht ganz billig werden.
     
  5. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Ich denke dicke Grundplatten + Monorail Stützen wird recht teuer. Wobei 1-Teil Stützen natürlich besser stehen, als übereinander gestapelte Steine. Bisher habe ich die dicken Grundplatten aber tatsächlich völlig ausgeblendet. Wobei ich bei Bricklink keinen Händler gefunden habe, welcher mal ein paar mehr davon hat. Preislich liegen die bei 3 EUR das Stück.

    Ich versuche gerade günstig Duplo zu organisieren. Aber irgendwie haben die Leute da übertrieben hohe Preisverstellungen (80 Steine sollen zum Beispiel 30 EUR kosten - Neu gibt es eine Bausteinebox mit 80 Steinen für 18 EUR). Völlig verdrehte Welt. Bei normalem LEGO wird der Wert irgendwie besser eingeschätzt. Ist das erste mal, dass ich Duplo kaufe. Bei der Steinzeit liegt es auch bei 3,60 je 100 Gramm, sprich 36 EUR das Kilo. 80 2x4 wiegen ziemlich genau ein Kilo. Macht also 0,45 EUR den Stein. Aber das Suchen gehört bei LEGO ja essentiell dazu. Irgendwie komme ich schon noch an die benötigten Steine. ;)

    Meine Kinder haben auch noch was im Einsatz, aber die brauchen das noch. :giggle: - Da haben das Oma, Opa und Tanten geschenkt.
     
  6. Hamster

    Hamster Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    223
    Die dicken Grundplatten gab es mal vor Jahren in den Wühlkisten. Da bekam man die recht günstig weil die der Ladenbesitzer los werden wollte weil die sonst keiner wollte. Das Leute überzogene Vorstellungen vom Wert von LEGO haben das kenne ich auch. Sie vergleichen ihr stark bespieltes Sammelsurium mit Sammlermodellen die in der Vitrine standen.
     
  7. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Ich werde die dicken Grundplatten ab jetzt wohl immer kaufen, wenn ich sie zu einem guten Preis sehe. Sie werden ja schon lange nicht mehr hergestellt. Schade ist, dass die in der Mitte quasi hohl sind. Aber sie sind echt sehr stabil. Habe ich gerade noch mal geschaut (habe 2 da). Habe am Rand ingesamt 4 von den langen 1x1x5 Stud Einern platziert. Die rutschen auch bei Druck nicht weg. Ich denke mal am Ende wird es eine Mischung aus allen Teilen, die man so über hat.
     
  8. Hamster

    Hamster Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    223
    Es gibt auch dicke Grundplatten die nicht hohl sind, die gab es früher in den Harry Potter Sets. Es gibt auch dicke Grundplatten mit Pinloch und dazu passende Säulen mit Pin aus Jack Stone, vielleicht sind die ja billiger.
     
  9. PistenBully 600

    PistenBully 600 Urgestein

    Registriert seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    1.710
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Verl
    Eine Möglichkeit wären die 16x16er Platten, die beidseitig bebaubar sind. Die gibt es bei Lego (Steine und Teile) für ca 1,60€ bis 2€, wobei der Shop noch bis Anfang Februar geschlossen ist.
     
  10. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    @Hamster: Hast du da zufälligerweise Teilenummern parat? :)

    Edit: @PistenBully 600: Hatte den Thread noch offen. Habe deine Antwort gar nicht gesehen. ;) Die normalen 16x16 Platten federn ziemlich doll, wenn man diese nur an den Ecken abstützt. Habe davon 4 da (in Grün). Da braucht man schon noch irgendwelchen Stützen in der Mitte, ansonsten bekommt man später oben drauf nichts mehr befestigt, weil die Platte sich sonst biegt. Ich überlege, ob man das ggf. mit der Plate-Brick-Plate Technik nutzen kann. Die daraus entstehende Platte biegt sich auch auf 32 Studs Breite nicht mehr so sehr durch. Liegt dann natürlich deutlich über dem Preis einer normalen Grundplatte, ist aber halt auch stabiler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
  11. HB_79

    HB_79 Urgestein

    Registriert seit:
    19. November 2014
    Beiträge:
    1.038
    Geschlecht:
    männlich
  12. PistenBully 600

    PistenBully 600 Urgestein

    Registriert seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    1.710
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Verl
    Von den 16er Platten habe ich 60 im Berg meiner Seilbahn verbaut. Sie stehen auf Säulen aus 2x2er Duplosteinen, direkt unter den Platten sind Rahmen aus Technicsteinen, so ist das ganze recht stabil. In der Mitte kann man die Platten zwar etwas Eindrücken, aber es kommt natürlich auch darauf an wie sie bebaut werden.
     

    Anhänge:

  13. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Erstmal danke für die Teilenummern. Schade das die große Base da so Aussparungen hat. Aber gut, man kann nicht alles haben. Immerhin wären die Teile recht günstig zu haben. Zusammen mit den anderen Teilen mögen sie sinnvoll sein. Witzigerweise ist nur die Baseplate so günstig. Ich habe mal 50 Stück davon bestellt. Zusammen mit Duplo 2x2 Türmen und zwei normalen LEGO 2x4 oben drauf ist das ja eine ganz gute Kombination. Die kleine Lücke wird vermutlich eh überbaut oder ich kann sie mit einem 1x8 Technic Lochbalken füllen. Von denen habe ich mehr als mir lieb ist. :D

    So wie auf dem Foto hatte ich mir das auch vorgestellt. Die Idee mit den Duplo Steinen als Stützen finde ich sehr gut. Die 2x2 kann man sonst wegen schlechtem Halt im Verbund ja meist gar nicht so viele gebrauchen. In Konvoluten sind aber viele davon drin.

    Ich denke es wird nun eine Mischung: Die Vertikale mit gestapeltem DUPLO und Befestigung mit Wechsel auf LEGO + Lochbalken an den Regalstützen und davor eine Konstruktion auf 2x2 DUPLO, mit den Brick, Modified 12x12 Base oben drauf.

    Danke für Eure Ideen und Anregungen. Bin natürlich weiter offen für Vorschläge. ;)
     
  14. schommr

    schommr Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    59
    Geschlecht:
    männlich
    Hi @Wirker,

    ich würde ggf. noch die 8x16 Bricks in die Überlegung mit einbeziehen, Teilenummer 4204.

    Ansonsten habe ich sehr gute Erfahrungen mit klassischen 2x2,2x3,2x4 etc. Steinen auf Bricklink gemacht, wenn Dir die Farbe wirklich vollkommen egal ist. Ich habe für meinen Sohne und seine Freunde größere Mengen an 2x2,2x3,2x4 etc. bestellt bei Steinepreise von 2-6 Cent, dafür sind die in allen Regenbogenfarben, Friends sei Dank. Mir hat das sehr geholfen einen guten Grundstein an normalen Steinen zu bekommen, den man in Sets und selbst in den Classic-Boxen kaum noch in vernünftigen Mengen findet.

    Bzgl. Duplo empfehle ich Flohmärkte für Kinder, die organisiert bei uns so ziemlich jedes Dorf regelmäßig. Dort werden primär Kleidung und Spielzeug verkauft und die Preise sind sehr überschaubar. Wir haben uns da damals mit Duplo Primo eingedeckt und auch mit einigen Duplo-Teilen.

    Vielleicht hilft Dir das noch weiter :)

    Grüße
    schommi
     
  15. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Der 8x16 Brick wurde oben schon vorgeschlagen. Der ist aber leider kaum noch zu haben. Wo bekomme ich denn bei Bricklink noch Standardsteine für 2-6 cent? Der 2x4 geht bei Versand aus Indonesien bei 4 cent los (bei Horrenden Versand und Importkosten). Realistisch erwerbbar geht es bei 10 cent los (auch im Friends Pink). Vielleicht war das früher noch anders. LEGO hyped gerade, die Preise für gebrauchtes sind höher. Zumindest mein Eindruck. Bin ja selbst mit dran schuld. :)

    Flohmärkte sind gut. Bin leider auf dem platten Land selten. Ich wohne echt falsch für LEGO. Hier gibt es fast nur noch Händler Flohmärkte. Private sind echt selten. Aber vielleicht muss ich dann mal in die Nachbarstädte. Man bekommt da Überregional nur nicht viel von mit. Kennt wer was im Raum Bielefeld/Osnabrück?
     
  16. schommr

    schommr Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    59
    Geschlecht:
    männlich
    Den 8x16 habe ich auf bricklink gecheckt, wenn du keine hunderte davon brauchst sollte sich der eine oder andere Händler doch noch finden lassen.

    Ich sehe gerade das die 2x4 Bricks momentan wirklich nicht günstig sind. Aber die 2x3 sind in, wie ich finde ganz passablen Mengen in rot, gelb, grün neu und gebraucht für 3-5 Cent zu haben:

    https://www.bricklink.com/catalogPG.asp?P=3002&colorID=7
    https://www.bricklink.com/catalogPG.asp?P=3002&colorID=5
    https://www.bricklink.com/catalogPG.asp?P=3002&colorID=3

    Bei uns werden die meisten Flohmarktinfos über Whatsapp-Gruppen der Kindergarteneltern verteilt oder durch Aushänge an den Kitas, Kindergärten und den lokalen Geschäften. Wir haben hier Phasen, da hast du über 3-4 Monate jedes Wochenende einen Flohmarkt im Umkreis von max. 20 KM. Aber ich weiß natürlich nicht wie das bei Dir aussieht.
     
  17. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Garbsen
    Schau dich auf ebay Kleinanzeigen nach Konvoluten oder Lego-Kisten um. Für deinen Zweck bieten sich tatsächlich die mit dem älteren Lego an, da dort deutlich mehr Basissteine enthalten sind als bei neueren Sammlungen. Schlägt sich oft auch im Preis nieder, wenn die Leute das schon ne Zeit lang anbieten und verstanden haben, dass nicht jede Legokiste ihr Gewicht in Gold wert ist. ;)

    Ich kaufe ab und an sowas, um auch Steine in Farben (altgrau z.B.) oder Funktionen (z.B. die alten Scharniere) zu bekommen, die es heute nimmer neu gibt.
     
  18. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Oje, meine Jack-Stone Platten sind da. Ich habe leider vor der Bestellung übersehen, dass da an den Ecken so ein komische PIN nach oben ragt. Das heißt ich benötige eine komplette Lage Steine darüber, um die Stangen zu überdecken, wenn ich alles auf eine Ebene bringen möchte. Also Achtung, falls das noch jemand so machen will. ;) Werde es wahrscheinlich heute oder morgen mal Testweise im Schrank in einer Ecke aufbauen. Grundsätzlich sind die Platten aber echt solide. Habe jetzt fast 50 Stück für 38 cent das Stück erstanden (reicht noch lange nicht). Da ich die Lücke ja eh überbrücken muss, ist die Frage, ob ich nicht sowieso eine Lage Steine gebraucht hätte. DUPLO habe ich nun auch da. Die Menge reicht aber noch nicht. Echt schwer jemanden zu finden, der keine Mondpreise dafür will. Ich schaue mich gerade auch nach Flohmärkten um. Aber hat ja eigentlich auch alles keine Eile. ;)

    Die Grundfläche im Schrank hat später ungefähr 32000 LEGO Noppen.
     
  19. Hamster

    Hamster Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    223
    Durch den Pin an der Platte und an der dazu passenden Säule ergibt sich die Stabilität. Deswegen hatte ich ja auch beide zusammen erwähnt.
     
  20. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2017
    Beiträge:
    119
    Geschlecht:
    männlich
    Entschuldige bitte, das sollte kein Vorwurf sein. So günstig wie bei JackStone gibt es solche großen Platten sonst nirgends. Sie sind wirklich grundsolide. ;) Die Säulen oben auf die JackStone Platte macht halt für meinen Aufbau keinen Sinn, die habe ich deswegen nicht bestellt (die sind im Verhältnis dann auch zu teuer). Hast mir auf jeden Fall geholfen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden