1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

[Eisenbahn] Rouven's LEGO-Eisenbahnen

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von Rouven, 27. Mai 2017.

  1. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus zusammen,

    wo meine Baukünste versagen muss Klebefolie es richten.
    Mario @Cyberrailer und Thomas @Ts__ machen das ja auch ab und an...
    Muss dann noch schauen ob ich den Plotter noch anschmeiße für eine weitere Idee.

    Was meint Ihr?

    [​IMG]IMG_20190621_173950 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Viele Grüße

    Rouven
     
  2. HUWI

    HUWI Urgestein

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    1.162
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Macht LEGO doch auch nicht anders, nur nehmen die Sticker, die sich auflösen oder sie drücken krumme Linien...
     
    Rouven und SystemLord gefällt das.
  3. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus zusammen,

    ich weiß, der EUROSTAR ist im Original anders. Mein 60197 basierter Umbau ist also allenfalls eine Homage...hoffe es gefällt trotzdem nicht nur mir.

    Das EUROSTAR Logo gefällt mir jedenfalls - insofern hab ich es mal geplottert...der Plotter stößt dabei allerdings an Grenzen oder besser gesagt die Fummelei z.B. aus dem "A" das Folien-Dreieck heraus zu lösen...

    [​IMG]IMG_20190622_222752 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190622_222809 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Viele Grüße

    Rouven
     
  4. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus zusammen,

    ich konnte es heute nicht lassen und hab ihn mal aufgestellt:

    Aktuell warte ich noch auf 3mm dicke Stäbe, die noch oben mittig auf die Waggondächer kommen analog zum 10233 Horizon Express.
    Außerdem werde ich die Motorisierung etwas tunen bevor ich ihn dann auch gern mal fahren lasse.
    Zwei Motoren habe ich schon umgepolt. Geht annähernd so leicht wie bei den PF Motoren. Fast besser.

    Video folgt sicher irgendwann demnächst.

    [​IMG]IMG_20190623_113324 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190623_113425 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Weitere Bilder gibt es im flickr Album.

    Viele Grüße und schönen Sonntag noch

    Rouven
     
    ebenhalt, HauntedHouse, Enesco und 4 anderen gefällt das.
  5. Hoshi

    Hoshi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Apr. 2017
    Beiträge:
    32
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    OH MEIN GOTT....HAMMER!!

    Rouven, wie alle Deine Züge, echt toll!
    Perfekte Umgestaltung, der weiße Streifen, das Eurostar-Logo.
    Ich habe mir erstmal Fotos vom original Eurostar angeschaut,
    geniale Idee den als Vorbild für den Umbau des 60197 zu nehmen.

    gruß
    Christian
     
    Rouven gefällt das.
  6. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus zusammen,

    mittig auf den Waggons hat noch das "Kabel" gefehlt, wie es auch auf dem 10233 verbaut ist.
    Ich habe mich angesichts >1,50 EUR pro Stück für das Teil 75c19 dann doch dazu entschlossen mal 3mm CFK Stäbe zu kaufen.
    Ich kann ja nicht jedesmal den @Meisterschnorrer René anschnorren, wenn ich die Teile brauche.
    Mir sind die zu schade sie einfach der Länge nach auf den Zügen zu verbauen. Auch deshalb die Alternative.
    CFK ist nicht biegbar für andere Konstruktionen ist es aber erforderlich zu biegen. Also spare ich mir die 75c19 eher dafür auf.
    CFK passt find ich sehr gut und ich kann es auf den Millimeter genau so ablängen, wie ich es brauche.
    Untershied ist feststellbar bei genauem Hinsehen. Sonst eher nicht glaub ich.

    [​IMG]IMG_20190626_213106 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Viele Grüße

    Rouven
     
  7. Flogo

    Flogo Mitglied

    Registriert seit:
    08. Dez. 2018
    Beiträge:
    44
    Geschlecht:
    männlich
    Servus,

    Als Alternative zu den Flex Schläuchen nutze ich die Rundrohre von Modulor. 3,2mm Außendurchmesser. Ein 760mm Stab kostet 2,50€ und gibts in verschiedenen Farben. Zu den Lego Farben gibt es freilich unterschiede, aber bei Schwarz und Weiss fällt das fast nicht auf, und beim Rest kann ich auch mit leben. Ach ja das lässt sich übrigens auch biegen und ist aus ABS.

    Grüße und weiterhin viel Spass beim bauen, Flo
     
    Rouven und mick29 gefällt das.
  8. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus zusammen,

    mir kommen meine Personenzüge schon immer etwas zu langsam in der Maximalgeschwindigkeit vor. In irgendeinem Video hab ich mal jemanden gesehen, der die große PF Batteriebox mit weiteren AA Batterien aufgerüstet hat, weil Akkus eher etwas weniger als die 1,5 Volt haben, die eigentlich erforderlich sind um mal 6 auf die 9V zu kommen. Mag aber sein, dass es da Qualitätsunterschiede bei den Akkus gibt...

    Jetzt sind meine Personenzüge ja grundsätzlich mit 4 Motoren ausgestattet, was eine problemlose Fahrt auch auf meiner Brücke (Steigungen) ermöglicht. Dennoch sind sie träger als ein standard Lego Set, weil trotzdem pro Motor durch mehr Waggons und robuste Bauweise deutlich mehr Gewicht im Spiel ist. Achsen würde ich nichtmal unbedingt sagen.

    Ich hab mir vorgenommen das jetzt mal etwas auszureizen. Ohne es gemessen zu haben gehe ich mal von max. 1,4V tatsächlicher Spannung bei meinen Aldi-Akkus aus. Wenn ich also die Batteriebox um 3 AAA Akkus erweitere dann komm ich auf 12,6 V. Das wären dann 40% mehr als vorgesehen. ...und liegt damit innerhalb vertretbarer Toleranzen :) ich vertraue da also voll auf die Dänische Ingenieurskunst.

    Andererseits muss man ja nicht dauerhaft volle Pulle fahren. Damit ist es ja auch eine gewisse Kapazitätsfrage.

    So weit die Theorie.

    Ich werd am Wochenende mal den Lötkolben in die Sonne legen. Da wird er sicher warm genug um das in der Praxis auszutesten. ;)

    [​IMG]IMG_20190628_174507 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    VG

    Rouven
     
  9. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    01. Sep. 2016
    Beiträge:
    3.010
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Ich vermute fast, mit 12,6V wird das etwas heikel. Ich würde die sichere route gehen, und sagen das du einen akku wegnimmst, also somit 11,2V. Sbricks und IR-receiver halten auch nur knapp 11,5V aus.
     
    mick29 und Rouven gefällt das.
  10. ellermaniac

    ellermaniac Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2019
    Beiträge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Osnabrück
    Ich glaube kaum, dass die Akkus 1,4V liefern. Tendenziell kommen da ja eher 1,2V raus. Selbst bei 1,3V käme das gut Richtung 11,5V verträglicher Spannung ziemlich gut hin. Restrisiko bleibt natürlich, und nur Messen liefert eine belastbare Aussage zu den Akkus.
     
    ebenhalt und Rouven gefällt das.
  11. Cyberrailer

    Cyberrailer Stammuser

    Registriert seit:
    04. Aug. 2015
    Beiträge:
    432
    Hallo Rouven

    Das ist ja mal ein Zug ...
    Sieht echt gut aus !

    Gruß Mario
     
    Rouven gefällt das.
  12. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus zusammen,

    völlig Ahnungslose ab hier BITTE NICHT WEITERLESEN und NICHT NACHMACHEN!
    Kinder, Finger weg vom Elektrischen Strom, Cuttermessern und Lötkolben...aber wir sind ja hier in einem Erwachsenenforum...:giggle:

    Wie angekündigt wollte ich das Powered Up Eisenbahnsystem etwas tunen.
    Dies ist inzwischen erfolgt...und allen Bedenkenträgern zum Trotz hat es ganz gut geklappt. :pardon:

    Bislang verwende ich für meine Züge ACTIV ENERGY® NiMH-Hochleistungsakkus von Aldi zum erschwinglichen Preis.
    Und Tatsache, die verfügen "nur" über 1,2V Nennspannung. Nachzulesen ist es auf den Akkus selbst.
    Leider merke ich allerdings, dass ich langsam aber sicher von Kurzsicht- auf Gleitsichtgläser umsteigen sollte.
    Ich konnte beim besten Willen die Angaben auf den Akkus nicht mehr entziffern, habe deshalb alles mit dem Handy abfotografiert um es dann groß zu zoomen...

    [​IMG]IMG_20190702_214610 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Voll aufgeladen und gemessen haben die allerdings so um die 1,35V mal mehr mal weniger.
    Also sollte es mit um die 12V sich ausgehen bei 9 Stück was für mich den Versuch wert war.
    Der Feuerlöscher war in Reichweite.

    [​IMG]IMG_20190702_214853 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Nun aber zur Modifikation der Bauteile...

    Meine erste Idee war, dass ich irgendwie die in der Batteriebox und am Innenteil vorhandenen Kontakte isoliere und dazwischen den 3er Batteriehalter anbringe, den ich übrigens hier gekauft habe: https://www.conrad.de/de/p/tru-components-sbh431a-batteriehalter-3x-micro-aaa-kabel-1680445.html
    Das wäre dann allerdings alles sehr eng geworden und vor allem auch absolut hinderlich beim Öffnen und Schließen der Batteriebox gewesen. Wohin mit den Kabeln?

    Bei genauerer Betrachtung der Batteriebox habe ich gemerkt, dass diese "Leiterplättchen" (mir fehlt der Fachbegriff) ganz leicht mit dem Schraubenzieher aus ihrer Verankerung gehebelt werden können und man diese auch wieder ordentlich eindrücken kann. Auf den nachfolgenden Bildern könnt Ihr sehen welches der "Leiterplättchen" anpassen konnte, indem ich es getrennt habe. Das ging sehr einfach mit einem Seitenschneider, mit dem ich auch die Ecken noch etwas eingekürzt habe damit nachher auch bestimmt kein Kontakt zustande kommt.

    [​IMG]IMG_20190629_141352 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190629_141436 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190629_142115 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Anschließend habe ich das Innenleben wieder in die eigentliche Batteriebox gesteckt um exakt anzuzeichnen wo ich die Kabel der zusätzlichen Batteriehalterung durchführen will.
    Dann den unteren Deckel (von der Bauweise unten, auf dem Bild steht er natürlich auf dem Kopf und damit OBEN ;)) der Batteriebox aufgesteckt und außen angezeichnet, denn durch die Wandungen des unteren Deckels kommt man ganz leicht mit Cuttermesser und etwas Feigefühl. Hier ist es wichtig die benötigten Rillen sehr exakt an den Querschnitt der beiden Kabel anzupassen, damit anschließend nichts rutscht oder schlackert.

    [​IMG]IMG_20190629_142740 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190629_142847 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Um die zwei erforderlichen kleinen Löcher ins Innenleben der Batteriebox zu machen habe ich meinen spitzen Elektroniklötkolben verwendet (gaaaanz vorsichtig einmal antippen und nötigenfalls nochmal sonst werden die Löcher vermutlich schnell zu groß) und habe danach das aufgeschmorte Plastik mit dem Cuttermesser schön entgratet.

    Die Kabel ließen sich durch die vorsichtige Arbeit mit dem Lötkolben schön stramm einstecken (auf die Polarität achten!) und die abisolierten Enden habe ich einfach an der Innenseite umgebogen. Durch einstecken der zuvor getrennten "Leiterplättchen" klemmt sich alles gut fest.

    An der Außenseite hab ich noch jeweils einen Tropfen Sekundenkleber auf die Stellen an denen die Kabel durchgeführt werden und hab gewartet bis der voll ausgehärtet war. Da braucht man aus meiner Sicht nicht Löten. So lange man nicht vor hat mit Gewalt an den Kabeln zu zerren sollte das echt halten.

    [​IMG]IMG_20190629_144827 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190629_145302 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190629_145442 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    [​IMG]IMG_20190629_150029 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Durch das vorherige Anzeichnen und schön eng mit dem Cuttermesser ausgefummelten Kerben am unteren Deckel der Batteriebox klemmt sich alles schön zusammen und gibt ein aus meiner Sicht einigermaßen professionelles Gesamtbild.:D

    [​IMG]IMG_20190630_165131 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Ausgestattet mit den voll geladenen Akkus habe ich mal gemessen welche Spannung anliegt. Lesen kann ja jeder selber.
    Wem das zu gefährlich erscheint, oder wer mit reguläten AAA Batterien seine Motoren betreibt oder mit Akkus mit besserer Nennspannung, der kann ja auch eine Zusatzbox für 2 AAA Batterien verwenden. Gibt es ja auch zu kaufen.

    [​IMG]IMG_20190702_220013 by Rouven's Legoeisenbahnen, auf Flickr

    Ich habe es inzwischen getestet. Läuft alles sauber bis Stufe 10 und zurück.
    Habe wenig Bedenken, dass sich etwas überlastet zumal die Spannung der Akkus ja direkt nach dem Aufladen von mir gemessen wurde rechne ich im Betrieb maximal mit 12V.

    So weit so gut.

    Ich hoffe Euch gefällt mein kleines Tutorial. Ich mach schnellstmöglich ein Video von meinem aufgemotzten "Eurostar"

    Wenn Ihr Fragen habt immer gerne raus damit.

    Viele Grüße

    Rouven
     
    Enesco, Multi1969, ellermaniac und 2 anderen gefällt das.
  13. Cyberrailer

    Cyberrailer Stammuser

    Registriert seit:
    04. Aug. 2015
    Beiträge:
    432
    Cool, cool cool cool ...

    Da ich in den meisten Fahrzeugen noch Platz habe, werde ich da wohl auch tätig werden (müssen).
    Ich verwende Varta Akkus mit 1000mAh.
    Mal sehen, wie weit ich damit auf der Ausstellung komme.

    Gruß Mario
     
    Rouven gefällt das.
  14. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Na dann hat es sich ja schon gelohnt es hier einzustellen.

    Gruß

    Rouven
     
  15. Sven

    Sven Stammuser

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Da ich bei Elektrobasteleien das bin, was du einen "völlig Ahnungslosen" nennst, halte ich mich zum eigentlichen Thema zurück und sage nur "staun!".

    Dein hier beschriebenes Problem -
    - kenne ich aber als etwa Gleichaltriger nur zu gut...
    Ich hatte hier schon einmal etwas über eine kleine "Krücke" geschrieben, die mir seit einiger Zeit gute Dienste leistet. Vielleicht wäre das auch etwas für dich?
     
    Rouven gefällt das.
  16. Ts__

    Ts__ Mitglied

    Registriert seit:
    06. Jan. 2016
    Beiträge:
    344
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Rouven,

    bis ja ganz schon rabbiat, bei dir ist nichts sicher ;-)

    Mehr Leistung hätt ich auch ab und zu ganz gerne, bin aber noch nicht für diese "Schandtaten" bereit....

    Wo bleibt das Video? Ich will den Zug mal in Aktion sehen.

    Thomas
     
  17. Rouven

    Rouven Stammuser

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Servus Thomas,

    Rabiate Schandtaten :laugh: ...da hab ich schon andre gesehen, die sägen ganze Batterieboxen auf uns stopfen LiPo's rein.

    Zug Video wird noch etwas dauern, weil meine Kinder mal einen Tag außer Haus sein müssen, damit ich ihre Zimmer für meine übliche Teststrecke mit den weiten Kurven nutzen kann.

    Aber ich stell den Motor mal auf den "Prüfstand" und mach ein Video wie er läuft.
    Morgen spätestens heute hab ich Hochzeitstag...

    Viele Grüße

    Rouven
     
    Ts__, Bricksy und SystemLord gefällt das.
  18. Sven

    Sven Stammuser

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    583
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hoffentlich wird es gewürdigt, dass du zu diesem Anlass auf die Produktion von Lego-Videos verzichtest... ;)
    Gratulation und alles Gute!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2019
    Rouven gefällt das.
  19. Bricksy

    Bricksy Digital-Designer

    Registriert seit:
    14. Aug. 2014
    Beiträge:
    5.464
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Haselünne
    Hi Rouven


    Von mir zum Hochzeitstag alles gute und da muß LEGO natürlich ne Pause machen, ansonsten mach bitte weiter so! ;):drinks:


    Gruß

    Michael
     
    Rouven gefällt das.
  20. SystemLord

    SystemLord Mitglied

    Registriert seit:
    19. Jan. 2019
    Beiträge:
    331
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Rouven,

    von mir auch noch alles gute zum Hochzeitstag. Grüße auch an Dein bessere Hälfte unbekannter Weise.

    Gruß

    Ralf
     
    Rouven gefällt das.
  1. [Eisenbahn] - Rouven's LEGO-Eisenbahnen | Seite 20
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden