Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

PFx Brick - der erste Eindruck

Dieses Thema im Forum "Lego Reviews" wurde erstellt von Pat-Ard, 6. April 2018.

Schlagworte:
  1. Pat-Ard

    Pat-Ard Unimog MOCer/Mini Maniac

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    5.783
    Hallo zusammen,

    so, heute mal mein erstes Review - nun, eher erste Impressionen.
    Ich hatte - wie auch beim sbrick - beim PFx Brick bei der Kickstarter Kampagne mitgemacht. Die erste Runde ist damals leider schief gegangen, weil ein paar Unterstützer gefehlt haben. Die Entwickler haben zum Glück den Mut nicht verloren und eine zweite - etwas abgespeckte - Runde gestartet. Diese war dann auch erfolgreich.

    Wie so oft bei Kickstarter Prodkuten, ist die timeline nicht gehalten worden. Aber lieder so, als das es komplett schief geht - was ich leider auch schon erleben musste. Ist aber ein anderes Thema.

    Vor einigen Tagen kam dann die ersehnte Info, dass mein PFx Brick verschickt wurde. Und diese Woche dann der Brief vom Zoll - was auch sonst ;)
    Nun, lange Rede kurzer Sinn, heute früh geschwinde zum Zoll und das Päckchen ausgecheckt. Dabei eine unliebsame Beobachtung gemacht, aber auch das ist ein anderes Thema...
    Nachdem ich dann als treuer Staatsbürger auch meinen Steueranteil brav bezahlt hatte, ging es erstmal wieder an die Arbeit :D

    Heute Nachmittag hatte ich dann Gelegenheit mir die Teile in Ruhe angesehen. Verpackung war soweit angemessen.

    Beim der Kickstarter Kampagne habe ich mich für das M Paket entschieden. Dazu zählt neben dem eigentlichen PFx Brick die Platine zum Anschließen der LEDs und der kleine Lautsprecher. Ferner waren 8 LEDs dabei - diese werden aber von Brickstuff beigestellt.

    Das ist der Packungsinhalt:
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Natürlich dabei die Konformitätserklärung mit CE-Zeichen ;)

    Die Rückseite - da erkennt der geneigte Leser schon die ersten "Kritikpunkte".
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Ja, der erste Eindruck ist schnell bestätigt. Leider sind die Gehäuse 3D gedruckt und keine gespritzten Teile. Das wird spätestens bei der Passung interessant...

    Das sind mal Ansichten des PFx Brick, dieser ist 5 Steine lang, 4 Steine breit und 2 Steine hoch.
    Wie gesagt, das Gehäuse ist aus dem 3D Drucker. Schön finde ich die annährend passende Farbkombination aus light blueish gray und dark blueish gray.
    Wie man erkennt sind auf beiden Seiten je zwei Kreuzachsenlöcher - aufgrund des gedruckten Gehäuses hatte ich da erstmals etwas Bauchweh...

    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Auf diesem Bild erkennt man den Mikro-USB Anschluss des PFx Brick. Diese dient zur Konfiguration über den Computer. Es gibt das Programm für Windows und MacOS. Auf das Programm werde ich jetzt aber nicht näher eingehen. Ich hatte es nur kurz genutzt, um ein Audiofile auf den PFx Brick zu laden.
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Die weiteren Ansichten:

    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr
    Unter dem trans-schwarzen 1x2er sitzt der IR-Empfänger. Der PFx Brick kann auch mit den herkömmlichen LEGO Fernbedienungen gesteuert werden.

    Den 1x2er kann man auch abnehmen:
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Die erschreckende Ansicht von unten...
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Dennoch halten Steine einigermaßen gut...

    Dann kam die Verprobung des Kreuzachsenlöcher...
    Erstmal mit Achsen...
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Und dann mit Pins - und oh Wunder... Sie sitzen echt gut...
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Was bei den Bilder vielleicht schon aufgefallen ist, der Anschluss der Batterie ist schon versenkt - nicht so übel gelöst wie beim sbrick.
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Hier noch Bilder vom LED Board und den LEDs von Brickstuff.
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Montiert am PFx Brick:
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Bei den LED gefällt vor allem die Größe und Verkabelung. Auf diesem Bild sieht man schön wie klein solche Stecker und dünn solche Kabel sein können.

    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Die Kabel sind so dünn, dann man sie einfach mit einsetzt...
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Der Lautsprecher ist ebenfalls in einem 3D gedruckten Gehäuse untergebracht. Dieses ist 3 Steine lang 2 Steine breit und 1 Stein + 1 Fliese hoch.
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Angeschlossen wird der Lautsprecher an der Steckverbindung oben auf dem PFx Brick.

    Die Funktionen des PFx Brick sind:
    • Steuerung von zwei Motoren
    • Steuerung der max. 8 LED-Paare
    • Steuerung des Lautsprechers
    Ich habe das mal mit einer normalen Batteriebox von LEGO und einem Buggymotor ausprobiert. Alles anschließen, die App auf dem Handy starten, den PFx Brick koppeln und gut ist...
    Man kann mit den Programmen auf dem Computer auch Profile generieren...

    Hier noch ein bissl Beleuchtung :)
    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    Und ein kleiner Test des Lautsprechers...

    [​IMG]PFx Brick - first impressions by Pat Ard, auf Flickr

    So viel mal bis hierher...
     
    tsi, 2Stein, #MoinMoin und 9 anderen gefällt das.
  2. jrx

    jrx Urgestein

    Registriert seit:
    12. Juli 2016
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Berlin
    Danke für den ersten Eindruck. mein Päckchen aus Canada ist auch gestern eingetroffen. Allerdings kam meins direkt mit der Post und bereits fertiger Zollbehandlung. Die Gebühren legt ungefragt DHL aus und kassiert dafür mal schlanke 6€ Handling-Gebühr. Fand ich ganz schön fett bei nur knapp 22€ Einfuhrumsatzsteuer :/ Aber deine Beschreibung des PFxBricks macht Hoffnung, dass es gut investiertes Geld war :)
     
    Pat-Ard gefällt das.
  3. Pat-Ard

    Pat-Ard Unimog MOCer/Mini Maniac

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    5.783
    Bitte, gerne... Ich hab nur 18,31€ bezahlt :)
     
    jrx gefällt das.
  4. jrx

    jrx Urgestein

    Registriert seit:
    12. Juli 2016
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Berlin
    Joar, ich hab mir noch die Speichererweiterung und ein paar LEDs gegönnt :D
     
    Pat-Ard gefällt das.
  5. Pat-Ard

    Pat-Ard Unimog MOCer/Mini Maniac

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    5.783
    Ahhh ;)
     
    jrx gefällt das.
  6. Freakmaster

    Freakmaster Urgestein

    Registriert seit:
    27. Februar 2015
    Beiträge:
    1.061
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Fürth
    Sieht interessant aus. Haben die dann auch irgendwann vor, auf gespritzte Teile umzusteigen, oder sollen das 3D-Druck Teile bleiben?
     
  7. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    1. September 2016
    Beiträge:
    2.708
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Erster Eindruck ist gut, wo bleibt aber der zweite Eindruck? o_O


    PS: Tolles Review ;)
     
  8. nuredo

    nuredo Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2013
    Beiträge:
    103
    Geschlecht:
    männlich
    ist noch günstig, DHL Express nimmt mindestens 14,88 Euro.
    Noch schlimmer wird es bei DHL, wenn der Absender keine Zollinhaltserklärung vorgenommen hat. Dann muss der Empfänger die DHL per Mail diese Erklärung schicken. Dieser "Service" muss mit 28,50 Euro zuzüglich Zollgebühren bezahlt werden :(.
     
  9. LEGOlas

    LEGOlas Neumitglied

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Ein gespritztes Gehäuse für den PFx Baustein ist auf jeden Fall ein Thema und da ist man schon dran wie ich erfahren habe. Ist natürlich eine Herausforderung den richtigen Partner zu finden. Schaut man sich nur das Thema "Nxt/EV3 Adapter" bei SBrick an, die seit gut 2 Jahren angeblich aufgrund des Partners für die Gehäuseherstellung den Adapter nicht lieferbar bekommen, sieht man wie schwer es sein kann. Sollte ja bei der Toleranz sehr nahe bei LEGO sein, damit die Haltekraft in Ordnung ist. Ich drück die Daumen.
     
  10. LEGOlas

    LEGOlas Neumitglied

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Die FxBrick Website ist seit ein paar Tagen (ca. 6.3.19) nicht erreichbar. Davon ist auch die E-Mail-Kommnikation betroffen. Wie ich dank privatem Kontakt herausfinden konnte, gibt es beim Hoster Probleme beim Umzug in der internen Infrastruktur. Man arbeitet mit Hochdruck dran das in den Griff zu bekommen.
     
  11. HUWI

    HUWI Stammuser

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    453
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Schade, das ich von dem System noch nie gehört habe.

    Es ist also ein Sound und Lichtmodul und kann noch zwei Kanäle steuern, aber nur über IR?

    Und was kostet so'n Spaß?
     
  12. Pat-Ard

    Pat-Ard Unimog MOCer/Mini Maniac

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    5.783
    Geht auch über Blauzahn.
     
  13. LEGOlas

    LEGOlas Neumitglied

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Hier mal die Übersicht aller PFx Brick Komponenten mit Preisen (Canadische Dollar). Mittlerweile gibt es noch ein Modul, um zwei sog. PinLAB Boards an einem Baustein zu betreiben.
    Die nächste Version der App für iOS und Android soll die Programmierung des Bausteins beherrschen (derzeit über eine Windows-Anwendung via USB. Die Übersetzung ist bereits durchgeführt und ich warte schon auf den Update. Auch soll mit einem der nächsten Updates eine flexible Effektprogrammierung in Form eines einfachen Scripts möglich sein. In der Praxis hat man immer wieder den Wunsch bestimmte "Muster" an LED ein/aus definieren zu können. Z.B. für ein Formel 1 Startsignal oder Landebahnsignal für Flughäfen.

    Den PFx Brick kann man auch über die USB-Verbindung steuern. Es gibt auf github https://github.com/fx-bricks zudem auch LDRAW-Elemente, eine C++ und Python API sowie eine Interface Dokumentation.

    Viele Grüße
    Alexander
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019 um 06:31 Uhr
  14. LEGOlas

    LEGOlas Neumitglied

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
  15. n3t3rb

    n3t3rb Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Das sieht aber richtig gut aus! Die 5 LED's sind aber nicht Bestandteil der Lieferung, oder?
     
  16. LEGOlas

    LEGOlas Neumitglied

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stuttgart
    Selbst gebaut. Platine entwickelt. LEDs (Side View Typen) und einen Vorwiderstand drauf. Kabel und Stecker dran. Fertig:

    https://flic.kr/p/2e6nsi5

    Beschreibung und Aufbau kommt in meinem Buch zum Thema "Beleuchtung von LEGO Modellen". Ich informiere hier wenn es soweit ist. Platinendesigns werden dann frei verfügbar sein (bei Aisler) und können dort auch produziert werden. Aber da ist noch viel mehr... nicht nur für PFx Brick sondern auch in Verbindung mit regulärem Power Functions.

    Ich leg noch nach:

    Fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung einer Lok mit Power Functions, PFxBrick, SBrick, Buwizz.
    Beim Stop wird der letzte Zustand beibehalten. Warum das LEGO nicht hinbekommt ist mir ein Rätsel. Die Elektronik passt auf 2x3 Plattengröße und bekommt man sicherlich auch in einen 2x2 Anschlussblock wie er bei den LEDs von LEGO verwendet wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019 um 13:16 Uhr
    HauntedHouse gefällt das.
  17. rechrene

    rechrene Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2017
    Beiträge:
    333
    Wobei das richtungsabhängige Licht bei getrennten Lichtern nicht so schwer sein müsste, da man dann halt zwei Paar LEDs gegenläufig auf eine Leitung legen kann. Vielleicht wäre auch eine dritte weiße LED möglich (als Spitzenlicht).
    Das evtl. auch noch richtungsmäßig abschaltbar, je nach dem an welchem Ende der Lok der Zug gezogen/geschoben wird...

    René
     
    HDGamer2424 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden