1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

NEWS: LEGO kauft Bricklink!

Dieses Thema im Forum "Lego Neuigkeiten" wurde erstellt von tnickolaus, 26. November 2019.

  1. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Feb. 2012
    Beiträge:
    8.280
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    Frei nach dem Motto: In der Wettervorhersage von Niederschlag hören und mit einem Meteoriteneinschlag rechnen.
     
    grawuli gefällt das.
  2. Hersbrucker

    Hersbrucker Nachtportier

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    1.471
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hersbruck
    Ja aber was mach ich dann z.b. mit einer Technikstange, die ich auf einer Ausstellung in der Wühltüte bekommen habe als Dankeschön fürs Ausstellen, ich aber selbst diese Technikstange nicht brauche. So hätte man sie anderen AFOLs auf BL angeboten (sollte ja der Gedanke von BL gewesen sein).
    Jetzt gab es aber diese Stange nicht in einem Kaufbaren Set... Tolle verar****
     
  3. Patrick

    Patrick Mitglied

    Registriert seit:
    01. Okt. 2015
    Beiträge:
    264
    Geschlecht:
    männlich
    Man kann das Haar in der Suppe aber auch mit dem Mikroskop suchen...

    "... oh mein Gott! Die Event-Promotion-Steine aus dem Legoland gab es nie offiziell in einem Set! Jetzt dürfen sie auf BL nicht mehr gehandelt werden!"

    Nochmals: wer kommt auf so einen Schwachsinn? Alles, was man momentan in den Kommentarspalten der einschlägigen News-Seiten und Diskussionen wie hier liest sind nichts anderes als Befürchtungen/Mutmaßungen, die jeglicher Grundlage entbehren. Für 99 % der BL-User wird sich nichts ändern! Meine schlimmste persönliche Befürchtung ist, dass bei BL bald die Verkäufergebühren von (unschlagbar günstigen) 3 % auf (bei vergleichbaren Handelsplattformen übliche) 10 % oder sogar höher steigen.

    Im besten Fall werden aber endlich mal die beknackten Lot-Limits, Handling Fees und versteckten Zusatzkosten unterbunden.
     
    Hamster und grawuli gefällt das.
  4. grawuli

    grawuli Stammuser

    Registriert seit:
    02. Mai 2018
    Beiträge:
    460
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Hallo Fabian,

    genau darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.

    Ich könnte mir 2 Gründe dafür vorstellen:
    1. Um was fürs Image und die Umwelt zu tun. Nachdem die Steine ja schon aus Plastik sind und diese dann noch in Plastiktüten verpackt im Karton landen, will Lego mit verchromten Steinen nicht noch zusätzlich negativ auffallen.
    2. Regressansprüche: Lass ein Kind an einem verchromten Stein knabbern und es verschluckt dabei Teile der Verchromung. Wenn die Eltern das mitkriegen und dem Kind geht es schlecht nach der Knabberei. Was denkst Du? Wer bekommt den Ärger? Wenn das auch noch in den USA passiert, wird es teuer (siehe BASF). Also keine verchromten im Sortiment und auch nicht auf der eigenen Verkaufsplattform.

    Behalten, denn es ist eine persönliche Anerkennung für Dich. Man muss nicht alles zu Geld machen.
     
    Stud McBrick gefällt das.
  5. Steinreich

    Steinreich Kleinstädter

    Registriert seit:
    02. Juli 2016
    Beiträge:
    638
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Wieso gibt es dann noch Schlüsselanhänger mit Minfigur in Gold und 2x4 Stein in Roségold im Shop zu kaufen?

    Gruß
    Dieter
     
  6. grawuli

    grawuli Stammuser

    Registriert seit:
    02. Mai 2018
    Beiträge:
    460
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Hallo Dieter,



    laut Produktbeschreibung handelt es sich um eine ".... gold-laminierte Minifigur ....." bzw. ".... metallisch glänzendem roségoldenem LEGO® Stein ....".

    Von Verchromung steht da nichts. Was jetzt gold-laminiert heißt bzw. wie die metallisch glänzende Oberfläche zu Stande kommt entzieht sich meiner Kenntnis. Kann ich nichts zu sagen.
     
  7. Patrick

    Patrick Mitglied

    Registriert seit:
    01. Okt. 2015
    Beiträge:
    264
    Geschlecht:
    männlich
    Da braucht man nicht im Trüben zu fischen und sich Gründe zusammenzureimen. Da geht's Lego einfach ums Prinzip. Teile dürfen nur so angeboten werden, wie Lego sie produziert. Wer Teile bearbeitet, also beispielsweise bedruckt, zerschneidet oder eben verchromt bietet kein Original-Lego-Teil mehr an. Und Lego will nicht, dass solche Teile auf ihrer eigenen Plattform verkauft werden. Aus Markenschutzgründen 100%ig nachvollziehbar. Auf anderen Plattformem dürfen solche Teile natürlich weiterhin gehandelt werden.
     
    Hamster gefällt das.
  8. Hersbrucker

    Hersbrucker Nachtportier

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    1.471
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hersbruck
    Hier ging es mir nicht ums "Geld" machen, setz einfach in Gedanken einen Verkaufswert von 1 Cent.
    Es ging mir um den Grundgedanken, in dem BL erstellt wurde, nämlich das AFOLs untereinander Steine austauschen können, welche sie selbst nicht brauchen, aber ein anderer AFOL.
    Und auf BL kaufen nun mal die AFOLs ein und nicht die Familien für ihre Kinder.
     
  9. Steinreich

    Steinreich Kleinstädter

    Registriert seit:
    02. Juli 2016
    Beiträge:
    638
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Hallo Markus,

    für mich ist das alles das Gleiche, zumindest sehe ich da keinen Unterschied, egal wie ausschmückend man das umschreibt.
    Es werden Legoteile in anderen Farben verwendet (z.B, beige), die dann von außen "verchromt" werden.

    Aber ich bin nicht vom Fach, das wissen bestimmt andere besser, was es alles für Möglichkeiten gibt.

    Gruß
    Dieter
     
  10. Lok24

    Lok24 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    295
    Geschlecht:
    männlich
    Genau darum ging es Dan: LEGO Steine austauschen. Und um nichts anderes. Die Sache mit den MOCs kam m.W. erst nach seinem Tod.
     
  11. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Mal unabhängig davon, ob oder wie die Teile nun verchromt werden, aber ich denke nicht, dass Lego mit dem Verbot einen ökologischen Gedanken verfolgt.
    Da wird es wohl nur darum gehen, dass keine Teile verkauft werden, die Lego selbst so nicht im Programm hat.

    Ich denke, über kurz oder lang wird die Bricklink-Seite wohl einen deutlichen Lego-Stempel bekommen.
    Und spätestens dann kann jedes fremd"veredelte" Teil, das qualitativ nicht mit Legos Standards mithalten kann, auf Lego selbst zurückfallen.

    Das beginnt ja damit, dass verchromte Noppen sich zu stark in die Unterseite anderer Steine einklemmen können, und diese beschädigen könnten, oder dass - wenn es nicht richtig gemacht wurde - die Chromschicht abplatzen kann.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass es bei vollverchromten Teilen ohne Noppen schwierig sein könnte, zu unterscheiden, ob da als Basis ein originales Lego-Teil verwendet wurde, oder ob da auf ein billiges, chinesisches Plagiat zurückgegriffen wurde.
    Ich musste eben auch nicht lange suchen, um Händler zu finden, die verchromte Teile anbieten, in deren Artikelbeschreibung nicht ein Mal das Wort "Lego" erwähnt wurde.
    Da würde ich nicht darum wetten wollen, dass da noch originale Teile unter der Chromschicht stecken, wenn die nicht sogar schon fertig verchromt aus China importiert wurden.

    Schätzungsweise wird da einiges an Grauware in Umlauf sein, folglich wird man das wohl unterbinden wollen, auch wenn es zu Lasten einiger ehrlicher Händler geht.
     
    Hamster gefällt das.
  12. Ddriver

    Ddriver Stammuser

    Registriert seit:
    27. Feb. 2017
    Beiträge:
    568
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    dem Bieler Seeland (Schweiz)
    @Studs McBrick,

    Damit hast Du m.M.n. zum Teil vollends Recht sowie auch vermutlich Recht mit Deinen Aussagen. :wsntme:

    Wenn es um Geld geht, nimmt sich jeder den Vorwand von "ökologisch zu handeln" zu Nutze. Siehe z.B. VW, Vorwand Ökologie, Hauptgrund ist jedoch nur Geldscheffel, denn ob das Ganze das Grundwasser vernichtet ist dabei ja völlig egal, Hauptsache "Elektro". :facepalm: Sorry Offtopic.

    MfG Daniel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2019
  13. SystemLord

    SystemLord Stammuser

    Registriert seit:
    19. Jan. 2019
    Beiträge:
    556
    Geschlecht:
    männlich
    Es gibt doch genug andere Möglichkeiten um an so etwas zu kommen.

    Seid doch einmal kreativ. Es gibt doch bestimmt in eurer Nähe kleine Firmen, die so etwas machen. Nennt sich Galvanisierung. Ruft doch dort mal an, und fragt nach. Wenn Du bloß ein paar Teile hast, und Du höflich fragst, machen die das bestimmt auch mal so zwischen durch. Lege etwas in die Kaffekasse und gut ist.

    Ich denke aber, das man auf diesem Wege seine ach so unbedingt geliebten verchromten, versilberten und vergoldeten Steine, Platten was weiss ich bekommt.

    Und immer wenn etwas aufgetragen wird auf ein Teil, was schon sein Maß besitzt, wird es um diese Schicht dicker. Aber Du kannst ja auch etwas abschmirgeln, sagen wir mal 0,001mm dann bleibst Du im Mass.

    Meine Güte, jetzt wird wird von Höxchen auf Stöckschen debatiert.

    In der Heutigen Zeit mit den Möglichkeiten - nutzt Sie doch einfach.

    Gruß

    Ralf
     
  14. CapitanDracul

    CapitanDracul Mitglied

    Registriert seit:
    01. Apr. 2019
    Beiträge:
    194
    Geschlecht:
    männlich
    OT an.
    Nee nee, nix mit mal so nebenbei, selbst wenn man einen Galvanisierbetrieb findet, der sich auf derartige Kunststoffbeschichtung spezialisiert hat.
    Im Gegensatz zur galvanischen Beschichtung der meisten Metalle bedarf es bei der Galvanisierung von Kunststoffen zunächst einer aufwändigen speziellen Vorbehandlung; von zu berechnenden Stromstärken und Elektrolytkonzentrationen in Bezug zur Teilegröße / Teilemenge / Teilegewicht erst gar nicht zu reden. Jedenfalls: wenn durch die Vorbehandlung der Kunstoff leitfähig gemacht wurde, muss mindestens vor dem Verchromen noch zunächst eine Schicht Kupfer und danach Nickel aufgetragen werden.
    Sicher kann ein erfahrener Galvaniseur hier einiges Beschleunigen und nachfragen kostet ja auch nichts - will nur sagen, daß es sooo einfach nicht ist, gerade bei Kleinstmengen ist meiner Erfahrung nach der Gesamtaufwand recht hoch.
    ...ein Ex-Galvaniseur ;-)
    OT aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2019
    Hamster, Stud McBrick und grawuli gefällt das.
  15. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    866
    Geschlecht:
    männlich
    Umso weniger glaube ich, dass sich allzu viele der Anbieter von Chromteilen tatsächlich selbst hinsetzen, und ihre Teile verchromen.
    Vor allem, wenn es sich um Teile handelt, die diverse chinesische Anbieter ohnehin schon mit Chromüberzug in ihren Sets anbieten.

    In diesem Sinne wird's wohl besser sein, wenn solche Teile verbannt werden.
     
    Hamster und Patrick gefällt das.
  16. franken-stein

    franken-stein Ambassador Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. Nov. 2014
    Beiträge:
    1.899
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bechhofen
    Hallo,
    gerade kam ein neues Statement von LEGO zur Übernahme von BrickLink.
    Die Übernahme ist mittlerweile durch LEGO vollzogen.
    Neben den Änderungen die Ihr schon kennt, kommt nun dazu das z.B. keine SigFigs mehr verkauft werden dürfen auf BL, aus Datenschutzgründen.
    Hier der Original Wortlaut von Signe Lonholdt:

    "I asked and the Q element is LEGO product and can be sold/purchased on BrickLink together with other LEGO products. There's a few exceptions to this like the "Sigfigs" (LEGO Minifigure "business card" and. the reason for this is because there's contact details on the back of the sigfig) and current year retail catalogues.

    Edit: The reason that the current catalogue is not ok is because it might contain confidential information about upcoming releases and Russell informs me that BrickLink have not allowed these catalogues to be sold in the past."
    Gruß
    Wolfgang
     
  17. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.075
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Das kann ich sogar nachvollziehen....
     
    Ddriver und tsi gefällt das.
  18. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Feb. 2012
    Beiträge:
    8.280
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    Wird aber garantiert als Massaker an den Interressen der Bricklinkuser bezeichnet.
     
    Rueffi, Hamster und Lok24 gefällt das.
  19. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. Sep. 2015
    Beiträge:
    2.018
    Ort:
    Garbsen
    Lego hätte gut daran getan, zunächst einmal positive Veränderungen bei BL anzustoßen, die den Nutzern tatsächlich Vorteile bringen, bevor man daran geht, dieses und jenes zu verbieten. So kann die Übernahme in der Community eigentlich nur negativ aufgenommen werden. In meinen Augen die falscheste Herangehensweise, die man hätte wählen können. So bleibt nur hängen "Das darfste nich mehr, das auch nich und das schon gar nicht. Ach, das hier übrigens auch nicht mehr!", unabhängig davon, ob man diese Möglichkeiten bisher genutzt hat oder nicht.
     
    Enesco, mick29, SirTeddy und 2 anderen gefällt das.
  20. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    849
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Gute Neuigkeiten:
    http://www.chromeblockcity.com
    Das ging jetzt aber mal richtig fix!
     
    Enesco, Multi1969, mick29 und 2 anderen gefällt das.
  1. NEWS: LEGO kauft Bricklink! | Seite 9
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden