1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Neues Tool zum Identifizieren von Teilen kommt!

Dieses Thema im Forum "Sortieren leicht gemacht" wurde erstellt von franken-stein, 5. November 2019.

  1. tsi

    tsi ThomaS

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    1.913
    Geschlecht:
    männlich
    Moin,

    genau da würde für mich aber der Einsatzbereich beginnen: Bei Teilen die nicht so ohne weiteres und schnell zu identifizieren sind. Haarteile sind für mich ein schönes Beispiel, da mir schon manchmal die BL-Bilder nicht zur eindeutigen schnellen Identifizierung ausreichen.
    Für die Erkennung von Standardteilen brauche ich so ein Ding nicht.

    Ich glaube da nicht, dass es daran scheitert diese Sachen zu identifizieren, sondern schlicht an dem hohen Aufwand für Centartikel die kaum nachgefragt sind. Wenn ich das bei Bricksy richtig in Erinnerung habe, hat er höherpreisige bekleberte Sachen durchaus aussortiert und eingestellt.

    @MadMario : Interessant dürfte für viele die Farberkennung sein: Wie schaut's denn da mit etwas exotischeren Farben, oder ähnlichen Farben aus (z.B. die diversen Blautöne (maersk blue, medium azure , ... / bright light yellow, light yellow, ...). Wäre für einen Händler schon fatal, wenn eigentlich teure Teile als Billigfarbe erkannt werden und er die als solche einstellt. :=o


    Auch beachtenswert: Wenn ich das richtig gelesen habe, funktioniert das Gerät mit Einmalzahlung nur solange die Firma existiert oder sie ihr Geschäftsmodell auf ein Abomodell umstellt: Der Cloudserver will auch in Zukunft bezahlt werden und die Firma auch in Zukunft Geld vedienen.

    Grundsätzlich halte ich das Gerät ja für eine tolle Sache :)
    Haupteinsatzgebiet einer Erkennung für mich wäre vermutlich die Indentifizierung von Torsos und Köpfen. Da reicht von der Technik ein einfaches Handy mit Bilderkennung. (Gab/Gibt es sowas nicht bereits?)


    :)

    Schönen Gruß
    ThomaS
     
  2. tmctiger

    tmctiger Urgestein

    Registriert seit:
    30. Nov. 2015
    Beiträge:
    746
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linz, Österreich
    Hallo Simon,

    klingt fair!:biggrin:
    Für die die das Ding wollen drücke ich aber trotzdem die Daumen dass es etwas wird ...

    Hallo Werner,
    aha, wenn das so ist, ist eine fixe Kameraposition tatsächlich notwendig. Aber Lichtquelle hat das Ding soweit ich sehen kann nur eine (oben) - Die Wände sind ja aus einfachen Lego-Steinen gebaut ...

    Viele Grüße,
    Günther
     
  3. Hamster

    Hamster Stammuser

    Registriert seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    422
    Kann das Gerät Plagiate von echtem LEGO unterscheiden?
     
  4. Lok24

    Lok24 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    166
    Geschlecht:
    männlich
    Oben in dem Kästchen (das man auch ohne die Legosteine unten kaufen kann) sind an jeder der vier Seiten(!) mehrere Leds angebracht.
     
  5. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    812
    Geschlecht:
    männlich
    Ein interessanter Punkt, vor allem auch in Hinblick auf alte und neue Farben (z.B. grau und braun), oder wenn ältere Bauteile bereits etwas ausgeblichen sind.

    Stichwort ausgeblichene Teile: Kann das System eigentlich auch Beschädigungen am Stein erkennen?
    Klar, so eine 1x1er Platte mit abgebrochenem Clip wird bei manueller Bestückung wohl niemand mehr unter die Kamera legen, aber es wäre mal interessant zu wissen, was dann passieren würde.

    Und Stichwort 1x1er Platte: Es gab ja in jüngerer Zeit schon in mehreren Sets 1x1er Platten, die auf einer der vier Seiten bedruckt waren.
    Schätzungsweise dürfte das System mit nur einer Kamera von oben da aber schnell an seine Grenzen stoßen, oder?
     
  6. tmctiger

    tmctiger Urgestein

    Registriert seit:
    30. Nov. 2015
    Beiträge:
    746
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linz, Österreich
    Ah ja stimmt.
     
  7. MadMario

    MadMario Neumitglied

    Registriert seit:
    05. Nov. 2019
    Beiträge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe für die Kickstarter-Kampagne ein kleines Demo-Video drehen dürfen, das gewiss einige offene Fragen beantwortet. Ihr findet es seit heute hier, relativ weit oben:

    https://www.kickstarter.com/projects/piqabrick/piqabrick/description

    Es ist für die Kampagne auf Englisch, aber ich denke gut verständlich. In den nächsten Tagen werde ich noch eine hochauflösende Version mit deutschen Untertiteln auf Youtube stellen.

    EDIT:
    Das Video ist jetzt auf Youtube verfügbar, mit deutschen Untertiteln (muss man gegebenenfalls unter "Optionen" noch aktivieren).


    /EDIT

    Viele Grüße, Simon
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2019
    Enesco, Jey_Bee, Lok24 und 3 anderen gefällt das.
  8. Ddriver

    Ddriver Stammuser

    Registriert seit:
    27. Feb. 2017
    Beiträge:
    536
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    dem Bieler Seeland (Schweiz)
    Hallo Simon,
    ja, es wird ja schon recht gut erkannt und Danke schon mal für Deine Antworten. :good:

    Keine Frage, es geht einiges schneller als die eigene Suche bei BL.

    Ich bin ja offen für neues und falls das System nun noch die Teile anhand des Herstellungs- (Verkaufs-) Zeitraums* erkennt, bin ich mit dabei. :drinks:

    * heraus zu finden anhand der vollen (oder eben halt nicht) Zapfen auf der Unterseite oder des Anspritzpunktes.

    MfG Daniel.
     
  9. Lok24

    Lok24 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2019
    Beiträge:
    166
    Geschlecht:
    männlich
    Danke, sehr erhellend. Übrigens kann man ja unten einen Schieber anbrigen, mit dem man den Stein "gerade" ausrichtet.
     
  10. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    805
    Interessantes Projekt. Angesichts der im Detail durchaus hohen Anforderungen ist für mich nachvollziehbar, warum es dazu eine eigene Hardware braucht und das ganze nicht als App sinnvoll machbar ist.
    Der Erfolg wird aber wahrscheinlich damit stehen und fallen, wie gut die Erkennungsrate bei Teilen oder gar Detailvarianten ist, die sich nur in Nuancen unterscheiden (z.B. die schon erwähnten Frisuren oder die 1x1 Platten mit Clipsen) und wie gut sie bei moderat beschädigten Teilen ist.
     
  11. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. Sep. 2015
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Garbsen
    Ich halte es zwar grundsätzlich für Interessant, sehe aber aufgrund der nachvollziehbaren Notwendigkeit spezieller Hardware für den Massenmarkt eher keine Chance. Ne App für 2-5€ wäre wahrscheinlich das bessere Geschäft.

    Ich prognostiziere auch einfach mal, dass das Kickstarter-Projekt sein Ziel nicht erreichen wird. Dafür gehts finanziell zu langsam voran bei noch 14 verbleibenden Tagen.
     
  12. Same-1974

    Same-1974 Urgestein

    Registriert seit:
    06. Nov. 2015
    Beiträge:
    803
    Ansich keine schlechte Idee!
    Aber das Jahres Abo wird ihm wohl das Genick brechen
    Ich denke nicht das Leute 29€ dafür bereit sind auszugeben!?
     
  13. MadMario

    MadMario Neumitglied

    Registriert seit:
    05. Nov. 2019
    Beiträge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
  14. MadMario

    MadMario Neumitglied

    Registriert seit:
    05. Nov. 2019
    Beiträge:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Endspurt! Das Finanzierungsziel wurde erreicht und das erste Stretchgoal auch! Das zweite Stretchgoal liegt bei 70.000€, und wenn es erreicht wird, implementieren die Macher die Identifikation von Custom-Teilen und Drittanbietern! Also schnell noch mal draufschauen:

    https://www.kickstarter.com/projects/piqabrick/piqabrick
     
  15. Sylon

    Sylon Sci-fi Engineer

    Registriert seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    918
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    südöstliches Umland von Berlin
    Krass, das braucht die Welt unbedingt... Da macht es das ! auch net besser...
    *sorry konnte ich mir nicht verkneifen*
     
  16. cookiedent

    cookiedent Urgestein

    Registriert seit:
    20. Sep. 2015
    Beiträge:
    1.965
    Ort:
    Garbsen
    Ich bin überrascht, dass es tatsächlich realisiert wird. Na dann, viel Glück und gute Verkäufe!
     
  17. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    09. Mai 2017
    Beiträge:
    231
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Rödinghausen
    So ganz verstehe ich die Skepsis nicht. Es ist ein Anfang, wie auch bricklink mal irgendwann einen Anfang hatte. Am Anfang hat man hier auch nicht viel gefunden. Wenn man dem ganzen eine Chance gibt, wird das System ja immer besser. Der Preis ist (vor allem ohne das Abo) sicherlich auch nicht zu hoch. Kritischer sehe ich eher die laufenden Kosten. Die Server müssen auch irgendwie bezahlt werden. Wenn ich mir anschaue, was ein Rack unsere Firma im RZ monatlich kostet, muss man schon einige von den Dingern jeden Monat verkaufen, um die Kosten wieder rein zu holen. Gehälter wollen auch bezahlt werden. Ob hier eigene Hardware verwendet wird oder nicht, sehe ich also nicht als Problem. Eher die Frage, wie das Ganze nach Kauf dann skalieren soll. Hier wird ja doch eine Rechenintensive Operation durchgeführt und nicht nur eine einfache Datenbankabfrage. Eine lokale Datenbank mit einer Möglichkeit zur Synchronisation (auch von lokal gelerntem) wäre sicherlich kostengünstiger und in der Anwendung schneller. Würde dann auch ohne Netz funktionieren.

    Aber: Wenn die Datenbank und die Algorithmen erstmal da ist und das Training gut, sind das ja Fragen der weiteren Verwendung der Technik und der Daten. Ich finde es ganz spannend. Eine Weiterentwicklung zur "Sortiermaschine" stünde dann auch nichts im Wege. Ich fänd es schon ganz cool, oben LEGO reinschütten und dann wird in Schritt 1 grob vorsortiert. Dann schüttet man eine der Vorsortierungen wieder rein und es wird feiner sortiert. Dazu wäre aber nur eine lokale Erkennung nutzbar. Wer will schon aufs Netz warten. Das wäre sonst viel zu langsam. Man müsste dazu nur noch ein paar mechanische Probleme lösen, aber das hat ja sogar schon mit Maschinen aus LEGO selbst ganz gut geklappt (gibt da ja ein paar YouTube Videos zu). :)
     
  18. Hersbrucker

    Hersbrucker Nachtportier

    Registriert seit:
    13. Juli 2016
    Beiträge:
    1.400
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hersbruck
    Also Praktisch wäre die Box schon, würde ich mir ggf. auch anschaffen.
    Das sollte mit BL gekoppelt sein, das ich ein Teil reinlege und ich das gleich auf Bricklink bestellen kann (oder als Verkäufer gleich in den Shop einfügen) :good:
    Träumereien wa :laugh:
     
  19. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    812
    Geschlecht:
    männlich
    Ich bin in erster Linie skeptisch, weil man sich damit an ein - an und für sich - geschlossenes System bindet.
    Eine solche Bindung erfordert eine entsprechende Infrastruktur und Pflege, und die kostet, wie du schon schreibst, viel Geld.

    Wenn sich das Ganze für die Betreiber nicht lohnt, kann es also schnell passieren, dass der Hahn abgedreht wird, und dann wird die ganze Elektronik dahinter nutzlos.

    Um es mal vorneweg zu nehmen, ich verstehe, warum eine zentrale Datenbank mehr Sinn macht als viele lokale.
    So kann das System immerhin lernen, und ein Wenignutzer kann von den Eingaben eines Vielnutzers profitieren...

    Aber wenn Bricklink heute oder morgen abschaltet, dann kann ich mir einfach eine neue Bezugsquelle für Steine suchen.
    Wenn aber hingegen Piqabrick abschaltet, ist Schicht im Schacht mit dem System.


    Meine Skepsis rührt also nicht daher, weil ich dem System misstraue oder die Idee schlecht fände.
    Sondern vielmehr daher, weil ich eine generelle Abneigung dagegen habe, Geld in Dinge zu investieren, deren Ausgang noch offen ist.

    Ich bin bei sowas eher wie die Henne, die sich ins gemachte Nest setzt:
    Ich muss nicht bei allem und jedem der Erste sein, und greife lieber erst dann zu, wenn etwas sicher ist.
     
    Hamster und Ddriver gefällt das.
  1. Neues Tool zum Identifizieren von Teilen kommt! | Seite 2
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden