Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

[Custom] Industrielle Klemmbausteine | Lego trifft Hydraulik.

Dieses Thema im Forum "Custom Ecke" wurde erstellt von NoiseBomb, 23. Juli 2018.

  1. NoiseBomb

    NoiseBomb Neumitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Moin,

    Da ich momentan in meiner Freizeit schon mal mit meiner Bachelor Arbeit zum Thema SLS (selektives Laser Sintern) anfangen habe sind mir ein Paar Ideen zum Thema Pneumatik oder sogar Hydraulik in der Lego Welt gekommen. Klingt jetzt erstmal verrückt unseren geliebten kleinen ABS Steinchen so viel Druck zuzumuten das Hydraulik Sinn machen würde. Deshalb habe ich mir als Maschinenbauer mal ein paar Gedanken gemacht wie man sehr stabile Lego Konstruktionen auf engem Raum bauen kann. Was würde dabei also näher liegen als Lego Bausteine aus Metall mittels SLS nach zu Drucken. Besonders anbieten würden sich hier auf Grund der genialen Geometrie natürlich Technic Bricks oder Liftarme. Das ganze könnte man dann sogar je nach Anwendung immer erweitern uns so Spezialteile für Pneumatik oder Hydraulik Ventile verschiedenster Formen und Variationen bauen. Das ganze wäre dann im gewohnten Noppen Format und wäre für mich der Traum zum Prototypen. Ich habe euch mal ein Bild für einen Druckspeicher mit Anschluss für Hydraulik und einem Rohr in Inventor erstellt. Ausgelegt habe ich das ganze momentan für 200 Bar (die Frage nach der Kinderverträglichkeit stellt sich hier natürlich nicht da wir hier im Bereich 18+ sind). Als Material lässt sich mehr oder weniger JEDES Metall verwenden. Ich denke hier an ein komplettes Industrie taugliches Prototyping Tool im Duplo Maßstab. Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob es eine Art Duplo Technik Pro werden soll oder ich doch den Lego Maßstab behalte. Die einzelnen Elemente werden also so um die 2 * 4 * 8 LE haben und werden durch 2x2 "Rohre in Modulbau art verbunden. Verbinder wären entweder 2x2x2 oder 4x4x4 LE um sehr kompakte Steuerungstechnik anlagen zu bauen. Verstärt wird alles durch Technic Bricks aus Metall als Meterware.
    Ich will hier mehr die Modellbauer und Profis ansprechen aber auch jeder der sehr große Modelle Bauen Will die sehr stabil sein sollten. Ich denke hier an große Kräne oder Bagger aus Lego die enorm von Hydraulik profitieren würden oder auch "echte" Dampfloks mit Kesseln die mit Esbits befeuert werden könnten. Natürlich würden auch Zahnräder aus Metall hinzu kommen die einfach die Lego Equivalente ersetzen könnten.
    Ein Paar Fragen bleiben mir aber momentan noch im Kopft; Zum Beispiel bin ich mir bei den Tolleranzen der original Lego Steine nicht ganz sicher wie ich das ganze auf Metall übertragen soll. Hierfür muss ich allerdings noch ein paar Prototypen basteln. Mit diesem Thread wollte ich nur mal hören ob und in wie weit das Forum Interesse an etwas in der Richtung hat da ich zunächst mal nur ein kleines Pneumatik Set für meine eigenen Zwecke bauen lassen werde. Da die Teile alle sehr klein (verhältnismäßig) sind sollten die Kosten pro Ventil die 10€ nicht überschreiten. Rohrstücke werden je nach länge so um die 5€ kosten und sind beliebig kombinierbar. Ein 6 Wege Verbinder mit 4 Blindstopfen (gerade oder Ecke je nach Bedarf wird um die 3 € Kosten. Die genauen Kosten kann ich erst berechnen wenn ich eine ungefähre Menge habe. Wie gesagt müsst ihr nicht nach 500 Pneumatik Zylindern Fragen da noch viel Arbeit vor mir liegt funktionierende Prototypen herzustellen. Farben sind auch noch ein Thema über dass ich mir Gedanken machen muss. Wahrscheinlich ist aber dass alle Teile direkt beim Hersteller entweder gehärtet und brüniert oder direkt in rostfreiem Stahl gefertigt werden. Langlebigkeit ist hier das oberste Gebot.

    So das war jetzt erstmal genug Text fürs erste. Jetzt bin ich erstmal gespannt was ihr so davon haltet.
     
    mick29 und Multi1969 gefällt das.
  2. Multi1969

    Multi1969 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2017
    Beiträge:
    128
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hermsdorf bei Magdeburg
    Moin
    Deine Idee ist schon genial aber eben nur für Leute die damit umgehen können.
    An der OvG Uni in MD kann man auch 3D Teile aus Metallpulver drucken. Bin aber bei deinen Drücken etwas verwundert.
    Wir sollten 2 bar nicht bei Modellen nicht überschreiten.
    Was hattest du als Druckmedium gedacht? Hier könnten Zylinder mit Längen vom 500 mm oder länger eventuell gedruckt werden und so Standard Teile mit verwendet werden.
    Mal sehen was hier noch an Ideen hinzu kommt und umgesetzt werden kann.
    LG Multi 1969
     
  3. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    8.165
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Ui...selektives Laser Sintern...da hätte ich dann gern einen Steinetrenner mit Flaschenöffner Funktion :)

    Liest sich auf jeden Fall interessant...
     
    Rueffi gefällt das.
  4. Rueffi

    Rueffi Urgestein

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    1.298
    Also ich hätte Interesse an metallzahnrädern und differentiale da das eigentlich die Schwachpunkte sind. Mit hydraulik würde ich nichts machen wollen das könnte immer in einer Sauerei enden und das will ich meinem Lego nicht antun. Desertieren denke ich das pneumatic total ausreichend ist für das was man mit Lego machen kann, so st kann man gleich richtig Modellbau betreiben.
    An pneumatic Zylindern mit mehr Hub hätte ich auch Interesse.
     
  5. GBCPeter

    GBCPeter Herr der Bälle Mitarbeiter

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    1.652
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wuppertal
    und einen kleinen Doctor Brick oben drauf :rofl:.

    mfg GBCPeter
    p.s. Ich nehm dann auch einen
     
  6. GBCPeter

    GBCPeter Herr der Bälle Mitarbeiter

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    1.652
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wuppertal
    Doppelpost, aber der vorige musste einfach sein.:x
    Antriebs- und Gelenketeile, vernünftige Lagerteile um auch mal einen Modellbaumotor mit einer höheren Drehzahl oder Drehmoment benutzen zu können. Rueffi hat ja schon die Zahnräder und Diffs angemerkt. Das würde ich ohne Einschränkung begrüßen. Hydraulik halte ich für zu speziell, kann mir die praktisch nur für Zylinder und Stempel vorstellen aber da brauchts keine 200bar.und Dampfmaschinen werden für Lego zu heiß. Da die Isolierung sonst nicht zu bändigen wäre und zu dick werden könnte.

    mfg GBCPeter
    p.s. ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
     
  7. NoiseBomb

    NoiseBomb Neumitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Klar ist natürlich dass ich keine 200 bar hydraulik für normale lego modelle nehmen werde aber gehen wir mal davon aus dass wir ein komplettes Lego set mit den Teilen aus Metall nachbauen können. Dazu käme dan noch allerlei Steuerungstechnik und gescheite Motoren. Damit könnte man schon ein paar geile Sachen Bauen, vorallem wenn alles 1 zu 1 zu Lego kompatibel ist und wir gescheite Bricks bauen. Also auch evtl. 100er oder 50er technic Bricks in doppelter breite und höhe für große Kranausleger oder Baggerarme. Im prinzip Einfach lego technik in Stahl. Dazu dann Hydralikzylinder mit un die 10 bar Betriebsdruck in längen von 50-300mm oder ähnliches und der Fantasie sind keine Grenzen mehr gesetzt. Ich glaube sowas könnte für viele MOC creator sehr interessant sein.
    Brick seperator aus Metall mit flaschenöffner wird morgen designed. Das Ganze wird dann der Marketing Gag. Wer will kann auch titan oder Alu bekommen. SLS setzt der phantasie fast keine Grenzen.
    Zum Thema Dampflok verweise ich nochmal auf den LGB Thread da hierzu das meiste eigentlich gesagt ist.
    Ich halte euch auf jeden fall auf dem laufenden. Zähnräder kommen ohne frage in den nächsten Wochen da ich hier den meisten bedarf sehe. Wer also dringend welche brauch kann mir eine PM schicken. Medium ist immer eine Frage obwohl wir hier von mehr oder weniger echten und vor allem dichten rohren sprechen. Hier werden wohl auch schraubverbindungen nötig werden aber das ist ab zu warten. Auch hier werden dringend gute Entwürfe oder Vorschläge gebraucht da ich mir hier unsicher bin. Das Rohrprofil steht von den Maßen und wird in 2x2 LU Größe sein. Schleuche für hydraulik gehen sehr schnell ins Geld und müssen zwingend regelmäßig geprüft werden. Tüv etc. wird es vorerst nicht geben bis es sich lohnt. Meint ihr man kann mit sowas Geld verdienen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2018
    Multi1969 gefällt das.
  8. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.252
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    100er technic bricks doppelt dick und doppelt breit? Stabilität wird nicht nur durch viel masse erreicht, wenn schon spezielle profile für Kranausleger, dann so das mehrere ausschübe in sinnvollen abmessungen unterzubringen sind.
    Zu den Zahnrädern: euch ist bewusst das metallzahräder schon fast zwingend schmierung brauchen? Und wie wollt ihr die klemmwirkung auf den Kreuzachsen hinbekommen?
     
    Multi1969 und jrx gefällt das.
  9. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    1. September 2016
    Beiträge:
    2.310
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Klemmung auf den Kreuzachsen.. Gute Frage.. Wenn die Zahnräder einen Flansch an einer Seite hätten, sodass dort eine oder zwei Madenschrauben eingedreht werden können, sollte das ja reichen, oder?

    Ich denke mal, dass in den Fällen wo man Metallzahnräder benötigt, es eher um langsam drehende Zahnräder handelt, da dort ja die Kraft am höchsten ist.. Und somit wäre mit genug spiel zwischen den Zahnrädern keine Schmierung nötig..

    Back to topic:

    Warum nicht einfach so?

    Man müsste halt die Aufhängungen ändern, also den durchmesser des Lochs aber sonst so verwendbar..
     
    Enesco und Multi1969 gefällt das.
  10. dernorden

    dernorden Stammuser

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    427
    Moin Moin zusammen,
    ihr meint bestimmt so ein Zylinder
    er ist fertig entworfen für Lego. Hydraulik-Zylinder.jpg

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

    PS.: Es fehlt nur noch die Ventilsteuerung im Legomaßstab
     
  11. Multi1969

    Multi1969 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2017
    Beiträge:
    128
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hermsdorf bei Magdeburg
    Hallo Thomas
    Der sieht ja Hammer aus. Könntest du bitte sagen, welche Abmaße du jetzt hast bzw. Was wäre deiner Meinung an maximaler Länge möglich.
    Um dabei auch gleich zum Fluid zu können für den Antrieb. Kann man da nicht Bioöl verwenden?
    Ist nur eine Idee da ich nur synthetisches Hydrauliköl aus meiner Firma kenne.
    LG Multi1969
     
  12. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    6.252
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    Zylinderauge mit Klemmung, schmiernippel und kugelgelenke? Sicher das kein file eines orginalgroßen ist?
     
  13. dernorden

    dernorden Stammuser

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    427
    Es war mal ein Orginal
    habe es runtergerechnet auf M 1:22,5
     
  14. NoiseBomb

    NoiseBomb Neumitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Probleme wirst du wie schon beschrieben mit den Schmiernippeln bekommen (falls sie notwendig sind) da die genormt sind und die kleinsten wohl immer noch viel zu groß für das Modell sind.
    Klar wäre auch das die Technic Bricks mit solchen Abmessungen eher nur jedes 2. oder 3. Loch haben müssen. Evtl. auch eine art Doppel T träger für Lego im 2x2 Format Breite zu Höhe oder ähnliches. Die Lego Idee das man alles beliebig erweitern und kombinieren kann sollte aber zwingend erhalten bleiben!
    Als Hydraulik Flüssigkeit würde ich in die Richtung Mineralöl mit guter Verträglichkeit gehen obwohl man hier davon ausgehen muss das nur verantwortungsbewusste Erwachsene die Teile Montieren und gegeben falls ihre Teile nach einem Leck gründlich reinigen denn Mineralöl und ABS werden keine Freunde. Sauerei bleibt ohnehin aus wenn man sich etwas Mühe gibt. Die Anlage sollte natürlich erst befüllt werden wenn alle offenen Stellen gefunden sind.
    Das Thema Klemmwirkung würde ich durch eine art Vorspannung lösen ähnlich wie bei den standard Teilen. Von der Geometrie her haben wir dank SLS fast alle Möglichkeiten. Ein Art Federkonstruktion an der Aufnahme würde genügen um ausreichend Druckkraft zu erzeugen das Zahnräder nicht verrutschen der Rest muss ohnehin konstruktiv gelöst werden durch Achsstopper und ähnliches.
    Die Frage nach der Schmierung verstehe ich nicht so ganz. Wir vergleichen hier gehärtete Stahlteile mit ABS Steinchen. Die Lebensdauer wird selbst ohne Schmierung die von Lego Teilen weit übersteigen und selbst wenn jemand auf Schmierung besteht tut es auch ein fettgetänkter Finger um die Anlage einmal zu schmieren (bitte nicht wenn die Anlage läuft). Nätürlich könnte man hier extrem teures hochleistungsfett vertreiben aber ehrlich gesagt glaube ich das es auch normales Kettenfett tun würde (am besten die Tube von vor dem Krieg damit es schön haften bleibt :D). Durch die Poröse Oberfläche der Teile sollte sich die Schmierschicht recht lange halten und so ein vorzeitiges ableben verhindern. Aber natürlich sind extrem hohe Drehzahlen bei dieser art der Schmierung nicht ganz so pralle. In solchen Fällen empfehle ich eine Getriebebox zu bauen (es ist Lego werdet kreativ). Aber auch pumpen wären natürlich realisierbar um ein voll funktionsfähiges Getriebe mit allem drum und dran zu bauen. Der Kreativität sind wie immer keine Grenzen gesetzt.
    Felgen oder ähnliches brauche ich ohnehin nicht aus Metall wenn ich ehrlich bin. Viel wichtiger finde ich die Tatsache das man Dinge wie einen Arduino in seine Modelle integrieren könnte ohne irgendeinen Murks Außenrum bauen zu müssen. Auch komplexere Pneumatische Steuerungen mit vielen Wegeventilen sind denkbar und leicht zu realisieren. Aber wie gesagt steckt die Idee noch in den Kinderschuhen und darf ruhig erstmal ein bisschen in meinem Kopf gären. Die Resultate kommen dann wenn ich etwas vorzeigbares habe in diesem Thread. Und leider wartet meine Bachelor Arbeit nicht seit also bitte geduldig wenn mal länger nichts kommt.

    MFG NoseBomb
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2018
  15. Multi1969

    Multi1969 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2017
    Beiträge:
    128
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hermsdorf bei Magdeburg
    Jup so is es richtig. Ich brauchte auch 6 Wochen für ersten meinen Zylinder.

    LG Multi1969
     

    Anhänge:

  16. Rueffi

    Rueffi Urgestein

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    1.298
    Also ich denke man sollte hier immernoch bei 95% Lego Original bleiben ansonsten ergibt das für mich alles keinen Sinn. Bei metallzahnrädern mit der Schmierung ist es echter gedacht damit nicht so viel Reibung entsteht denke ich.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden