Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Grundsatzdiskussion: "verbotene" Bautechniken

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von Stud McBrick, 8. November 2018.

  1. Maari

    Maari Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    83
    Ich selbst würde nie Steine "zerstören", also kleben, sägen, Loch rein bohren oder ähnliches.
    Gebaut wird mit allem was es von Lego gibt oder gab, also auch mit dem Steinetrenner, gerade deshalb fände ich es gut, wenn es den auch in unterschiedlichen Farben geben würde.
    Bisher gerne als Dach genutzt.
    Auch Fremdsteine haben bei mir nichts verloren.
    Lego, Lego Technik, Lego Friends wird alles genutzt, da achte ich beim bauen nicht auf Unterschiede. Nur die Friends Figuren nutze ich eher nicht, die Tiere schon. Duplo gibt es bei uns nicht, wird also auch nicht genutzt.
    Kaputte Steine, leider passiert das hin und wieder, werden als Abfall oder Schrott in Modellen genutzt. Deshalb gesondert aufgehoben.

    Unseren Kindern ist es egal, da wird Lego mit allem kombiniert, auch mit Playmobil, Schleich, Holztieren, Barbie, Modellautos … . Warum auch nicht, als Kind habe ich es auch so gemacht.
     
  2. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    1.287
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
  3. Patrick

    Patrick Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2015
    Beiträge:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Aaalso:
    Ich betrachte mich als Purist, verwende also nur Original-Lego-Teile.

    Natürlich sehe ich manchmal andere Teile von alternativen Herstellern, die ich mir von Lego auch wünschen würde (Funktionselemente, Minifig-Zubehör, ...). Aber dann bleibe ich konsequent und betrachte es als bauliche Herausforderung, das Ziel mit den vorhandenen Lego-Elementen zu erreichen.

    Grundsätzlich verwende ich dabei alles, was Original-Lego ist, egal ob Basic, Technic, Bionicle, Friends, Scala, ..., usw. Der Teiletrenner kommt zwar nicht oft als Bauteil zum Einsatz, aber für einen Wettbewerbsbeitrag nebenan bei "Imperium der Steine" habe ich auch schon mal einen eingesetzt.

    Lego-Teile bleiben bei mir grundsätzlich unverändert. Bohren, Sägen, Bemalen, usw. kommt bei nicht in Frage! Einzige Ausnahme sind Schläuche, und hier ausdrücklich auch die 3-mm-rigid-hoses, die eigentlich nicht zum Ablängen vorgesehen sind.

    Selbstbedruckte Teile habe ich noch nie verwendet und würde es tendenziell auch nicht tun - da will ich mich aber jetzt nicht für die Ewigkeit festlegen.
    Aufkleber finde ich überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil. Ich verwende sie (und zwar wiederum nur Original-Lego-Aufkleber) auch gerne in MOCs, natürlich auch auf anderen Steinen, als beim Ursprungsset.

    Sogenannte "illegale" Bautechniken vermeide ich. Mir persönlich kommen z. B. unvollständig aufgesteckte Noppen (wie z. B. gerade hier gezeigt) oder Clip-an-Clip-Verbindungen i. d. R. nicht in die Tüte (kleine Ausnahmen bestätigen die Regel :tongue:).
    Natürlich kann man damit tolle Ergebnisse erzielen, und natürlich kann Lego uns nichts als "illegal" verbieten. Aber mir geht es hier auch um Standards und Vergleichbarkeit. Bei Bauwettbewerben oder Ideas-Einreichungen müssen m. E. für alle die gleichen Bedingungen gelten. Und der "Lego-Standard" ist nunmal, dass bestimmte Bautechniken als unzulässig gelten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2018
  4. cimddwc

    cimddwc Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2018
    Beiträge:
    37
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfaffenhofen a.d.Ilm
    Das einzige Zerstörerische, das ich neben dem Kürzen von Rigid Hoses mache, ist die Modifikation von Weichen, sodass das abweichende Gleis im Kreisbogen weggeht.

    An Fremdteilen verwende ich nichts Wesentliches - also insb. nichts Dekoratives oder Bautechnikmodifizierendes für meine Häuser. Ich hab nur ein paar 3D-gedruckte Schienen/Weichen, Beleuchtung, Rigid Hoses als Massenware (etwa als ich viele lange schwarze benötigt habe, die aber erst im Jahr darauf im Legoland zu finden waren), und einzelnes Figurenzubehör hatte ich vor Jahren mal ausprobiert, da lief dann halt mal jemand mit seltsamem Hut auf der Straße rum...
     
    tmctiger gefällt das.
  5. tmctiger

    tmctiger Stammuser

    Registriert seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    448
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linz, Österreich
    Phu ... ich hatte schon Angst ich wäre der einzige der Weichen modifiziert - und hab mich schon ein wenig schlecht gefühlt :scare:
     
  6. Tagl

    Tagl Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2018
    Beiträge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,
    ich schneide Schläuche und die Rundrohre. Sonst nutze ich nur, was die Firma liefert. Aber jedes Teil, das zerstörungsfrei separiert werden kann, ist für mich ein Teil. Im Zweifelsfall auch Verpackungsmaterial oder Angussteile. Auch Wühlkisten-Einzelteile, die eigentlich immer mit andern Teilen untrennbar verbunden ausgeliefert werden, habe ich schon verbaut. Bei Licht und Elektrik mache ich eine Ausnahme. Led-Streifen und Netzteile aus dem Fachhandel finde ich einfach zweckmäßig. Auch Rundrohr-Meterware habe ich mir schon beschafft und genutzt.
    Bohren, Schneiden, Kleben und Bemalen / Lackieren sind für mich keine Option. Fremdbedruckte Teile und Aufkleber schon (vorausgesetzt sie sind gut gemacht).

    Das gilt alles für mich! Was andere tun ist mir egal. Ob ich ein MOC für gut halte oder nicht, hängt auch nicht davon ab, ob sich der Erbauer an meine Regeln hält.

    Gruß
    Marco
     
    RothausNoppe und AdamL gefällt das.
  7. Sven

    Sven Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    135
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Na, dann oute ich mich auch mal: Ich bin da liberal. Den entscheidenden Satz hat @pet-tho schon geschrieben:
    Persönlich versuche ich, mich an bestimmte Grundsätze zu halten:
    • (selbst gemachte) Aufkleber sind ok und tragen m.E. viel zur realistischen Wirkung eines Modells bei; dasselbe gilt für BBB-Räder.
    • Fremdelektr(on)ik ist ebenfalls ok, wenn sie einen modellbauerischen Mehrwert bringt (Rauchgenerator) bzw. systemkompatibel ist wie der BuWizz und die LED-Sachen von Brickstuff.
    • 3D-Teile setze ich nur da ein, wo es keine funktional und optisch adäquaten Lego-Teile gibt, und das betrifft bei meinen Eisenbahnmodellen ausschließlich das Treib- und Steuerungsgestänge.
    • Nachträglich bedruckte Teile mag ich nicht so, weil sie anschließend nicht mehr freizügig zu verwenden sind.
    • Bohren geht gar nicht. Kleben und Schneiden/Sägen vermeide ich so weit möglich, aber in drei Fällen geht es nicht anders: Fremd-Gimmicks wie der erwähnte Rauchgenerator lassen sich mangels Noppen nicht anders sicher befestigen als mit einem Tropfen Klebstoff; Schläuche kürze ich genauso auf Maß wie die meisten hier; und solange Lego keine 1L- und 1,5L-Kreuzachsen anbietet, muss ich gelegentlich zum Dremel greifen, sonst wäre kein vollständiges, vorbildgerecht funktionierendes Dampflokgestänge realisierbar.
    Dass ich absolut schmerzfrei bin, wenn es darum geht, Lego zusammen mit "richtigen" Modellbahnartikeln (Gartenbahn-Figuren, Waggons, Automodelle) zu nutzen und zu präsentieren, habt ihr ja wahrscheinlich schon gemerkt... ;)

    Einen schönen Sonntag
    Sven

    P.S. Die hier geübte Toleranz gegenüber "unorthodoxen" Ansätzen ist auch ein Grund, warum ich mich in diesem Forum so wohl fühle. Andernorts ist man bezüglich Fremdteilen, Aufklebern etc. bisweilen etwas unentspannt... :wsntme:
     
  8. FunThomas

    FunThomas Stammuser

    Registriert seit:
    2. Oktober 2016
    Beiträge:
    468
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Köln
    So dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Also ich unterscheide ein bisschen nach Thema. Im normalen Baubereich z.B. bei Modulars gibt es ausreichend verschiedene Steine, um zu einem tollen Ergebnis zu gelangen. Da muss man halt mal seinen Grips anstrengen. Ausnahme ist hier die Beleuchtung, welche ja von Lego selbst leider nicht angeboten wird.
    Bei Technic Modellen sieht es schon etwas anders aus. Da habe ich kein Problem damit, Fremdteile wie den SBrick oder 3D gedruckte Teile zu verwenden. Sonst könnte man so tolle Modelle wie jetzt aktuell den Absetzkipper von @efferman nicht so umsetzen. Auch in meinem Kran hab ich die Unterstützung für den Drehkranz und SBricks verbaut.
    Kleben, sägen,lackieren oder bohren ist jetzt aber auch nicht so mein Ding. Ausnahme bilden auch bei mir die Rigid Hoses und vielleicht mal ne Kreuzachse, welche sich auch schon bei mir mal unters Messer legen mussten:D
    Aber wie für die meisten hier gilt auch für mich, was andere machen ist mir egal. Ich würde niemand für daß, was er macht verteufeln. Solange es zu einem schönen Ergebnis führt ist für mich (fast) alles Erlaubt.
     
  9. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    1.287
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    ich musste gestern mal wieder feststellen, dass selbst bei Lego manches nicht so ohne Verschnitt auskommt. Ich habe von meinen kürzlich gekauften Sets das "LEGO City 60193 Arktis-Frachtflugzeug" zusammengebaut. Im Flugzeig ist ja eine Seilwinde drin. Das Seil dafür muss man selber an beiden Enden verknoten. So hat mein Seil am Ende an Länge gegenüber dem was mitgeliefert wurde verloren. Ich habe alles hinter den Konten ja abgeschnitten. Also auch das ist so gewollt von Lego. Wie man sieht betrifft das nicht nur Schläuche.
     
  10. BrickDangerous

    BrickDangerous Neumitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2018
    Beiträge:
    9
    Geschlecht:
    männlich
    Mhm also für mich persönlich (an sich kann ja jeder machen was er will) sind Bauteile so zu verwenden wie Sie aus der Box kommen. (Auch der Teiletrenner, wobei ich den nie einsetze). Was nicht aus der Box kommt wird von mir nicht verbaut. Evtl. ändert sich da irgendwann mal meine Meinung aber aktuell ist das.

    Und was an sich "illegale" Bautechniken angeht: Alles was nicht ein überstrapazieren der Teile bedeutet finde ich in Ordnung.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden