1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

[Lok] Eine Lok in 1:17?

Dieses Thema im Forum "Lego Eisenbahn und Monorail" wurde erstellt von HUWI, 4. Mai 2019.

  1. HUWI

    HUWI Papa Schlumpf

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    Nun wende ich mich mal an die Eisenbahner, da ich weder der große Designer bin, noch in der Materie Eisenbahn drin bin.

    Für meinen Technic Schwerlastzug brauche ich noch eine ordentliche Ladung und Kranteile, Windräder und Trafos kennen wir ja nun schon. Warum also nichtmal eine Lok?!

    Eine meiner Lieblingsloks ist die V200 und in 1:87 hängt sie auch schon an meinem Kran, ganz so festgelegt bin ich aber nicht.
    Aus Lego in 1:17 ist es natürlich eine Hausnummer, sie muss aber nichts können, außer nach Lok auszusehen und etwa 19 Studs breit sein.

    So könnte es vom Prinzip her aussehen, zumindest wäre das mein Tieflader:

    https://www.hannover.de/var/storage...-1-ger-DE/Schwertransport_alias_300x225px.jpg

    https://www.radiohochstift.de/filea...csm_1611_Universal-Transport_1_5ddec2270c.jpg

    Ich bin gespannt auf Eure Ideen!
     
    pet-tho gefällt das.
  2. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    849
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo Chris,

    poah, 1:17 ist schon gewaltig...
    Meiner Rechnung nach müsste so eine Lok (jedenfalls wenn sie ein normalspuriges Vorbild hat) sogar 21-23 Noppen breit sein, mitteleuropäische Normalspurloks sind i.d.R. zwischen rund 2800 und 3150 mm breit, letzterer Wert inklusive aller überstehenden Teile (Griffstangen, bei Dampfloks Windabweiser vor den Seitenfenstern etc.). Und die von dir genannte V 200 wäre in dem Maßstab über 1 m lang!
    Das erste Problem bei der Umsetzung einer Lok dieser Größe in Lego sind schon die Räder. Selbst die größten verfügbaren 3D-Druck-Räder sind mit 43,2 mm Durchmesser viel zu klein, man müsste also zu zusammengesetzten Rädern übergehen, so wie André Pinto es mit seiner portugiesischen Diesellok in 1:15 gemacht hat:
    https://www.eurobricks.com/forum/index.php?/forums/topic/162345-moc-40-cp1408/
    Dennis Glaasker aka Bricksonwheels hat zwei 1:16-Loks im Portfolio, wie er das Räderproblem gelöst hat, weiß ich nicht:
    https://www.flickr.com/photos/bricksonwheels/sets/72157663623591860
    https://www.flickr.com/photos/bricksonwheels/sets/72157646392169370
    Alles in allem ein SEHR ambitioniertes Vorhaben... aber man wächst ja an seinen Aufgaben. ;)

    Ich würde es erstmal mit einem Schmalspur-Waggon versuchen, der wäre vermutlich mit weit weniger konstruktivem Aufwand realisierbar.

    Viele Grüße
    Sven

    P.S. Wenn's auch eine nicht-puristische Lösung sein darf: Einfach von einem Gartenbahner das LGB-Modell der sächsischen IV K/Baureihe 99.51-60 ausleihen, da steht zwar 1:22,5 drauf, tatsächlich ist das Modell aber mehr oder weniger in 1:19...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2019
  3. HUWI

    HUWI Papa Schlumpf

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    @Sven 21-23 Noppen sind völlig ok...

    Die Länge ist irre. hätte ich jetzt nicht gedacht. 78cm ist die Ladefläche, den Ausschub habe ich noch nicht gemessen.

    Aber wie gesagt, so festgelegt bin ich nicht. Vielleicht findet sich ja was um 90cm.

    An die LGB hatte ich schon gedacht, aber lego wäre schon cooler...
     
    pet-tho gefällt das.
  4. Rueffi

    Rueffi Urgestein

    Registriert seit:
    17. Aug. 2016
    Beiträge:
    1.893
    Geschlecht:
    männlich
    @HUWI du gibts richtig Gas, finde ich ne Sau geile Idee! Ich kann dir da nur wenig helfen, aber Räder könnte sicherlich Michael auch designen und von shapeways drucken lassen, oder wie Sven schon gesagt hat man baut aus Lego welche, müsste ja in dem Maßstab gut gehen.
     
  5. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.221
    Ort:
    Nürnberg
    Die Idee find ich ja extrem cool, V200 doppelt cool weil ich die Lok auch ganz besonders mag und versucht hab in Lego umzusetzen.
    Räder sehe ich jetzt auch nicht so das Problem, da müsste man eben was in 3D Druck machen (würd ich dir sogar machen wenn ich die Größe usw. habe).
    Wo ich etwas Probleme sehe ist das Gewicht, wenn du die Lok massiv baust (was bei der Größe wegen der Stabilität nötig ist) wird deine Zugmaschine beim fahren ganz schön spucken, auch wird dein Tieflader evtl. in die Knie gehen, wenn du in meinen Flickr kuckst findest du nen Tieflader mit Köf in Klein, der hat da die Köf nen Motor hat auch das Problem das die Ladebrücke zu schwach ist und sich durchbiegt.
    Is auf jeden Fall ein Interessanter und Schöner, aber auch ambitionierter Plan.
     
  6. Tagl

    Tagl Mitglied

    Registriert seit:
    05. März 2018
    Beiträge:
    75
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Chris,

    ambitionierte Idee, aber geil!
    Bei der ersten tippe ich auf kleine Viertelkreis-Slopes in schwarz (https://www.bricklink.com/v2/catalog/catalogitem.page?P=95188#T=C&C=11)

    Viel Erfolg
    Marco
     
  7. HUWI

    HUWI Papa Schlumpf

    Registriert seit:
    08. Jan. 2018
    Beiträge:
    1.584
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bochum
    @pet-tho Peter, was denkst du übers Gewicht, 6KG?

    Die aktuelle Maximallänge wären 94cm, von meiner kleinen hochgerechnet komme ich für die große V200 sogar auf 107cm. Da wäre ich aber flexibel, dann bekommt der Trailer halt eine Achse mehr.

    Hab gerade mal Bilder zur Veranschaulichung gemacht.

    20190504_105741-1612x907.jpg

    20190504_110426-1612x907.jpg

    Eine BR216 käme auf ca 93cm über Puffer und wäre wohl einfacher...

    20190504_113538-1612x907.jpg
     
  8. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. Apr. 2014
    Beiträge:
    5.221
    Ort:
    Nürnberg
    Ich weiß nicht recht, so sehr ich die V200 liebe ich finde es sieht unharmonisch aus, lieber was mit Hauben wie die V60 oder sowas wie Nikolaus grad vorgestellt hat, is dann auch etwas kleiner und leichter.
     
  9. Sven

    Sven Urgestein

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    849
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Ja, das denke ich auch. Wenn ich bedenke, dass meine 1:33-Modelle jeweils aus ca. 2000 Teilen bestehen (und das sind deutlich kleinere Vorbildmaschinen), dann musst du in 1:17 wohl mit 8-10000 Teilen und mindestens 6-7 kg Gewicht rechnen. Da wird auch die Stabilität der Lok selbst ein Problem, bzw. sie wird ganz schnell zur Banane (selbst wenn man das leidige Problem mit den schlechter gewordenen Passungstoleranzen mal außen vor lässt).
    So sehr ich verstehen kann, dass du gerne ein spektakuläres Gespann hättest - ich würde mit einem kleineren Vorbild beginnen. Wenn das funktioniert, kannst du die gewonnenen Erfahrungen ja immer noch verwenden, um ein größeres Modell nachzulegen.
    Eine V60 beispielsweise dürfte auch formtechnisch leichter umsetzbar sein, weil sie keine gewölbten Flächen hat.

    Edit. Ups, @pet-tho war zwei Minuten schneller...
     
  1. [Lok] - Eine Lok in 1:17?
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden