1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

China geht gegen LEGO Raubkopien vor

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von franken-stein, 26. April 2019.

Schlagworte:
  1. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    871
    Geschlecht:
    männlich
    Manchmal habe ich das Gefühl, ich schreibe Swahili...

    Ich schreibe laufend von Designelementen, zähle andauernd die Laternenmasten, Fahrzeugdächer, Zäune und Pflanzenteile auf, stelle sogar Bildmaterial ein, auf dem ich die gemeinten Elemente eingekringelt habe, und trotzdem fängst du wieder von Platten und Basissteinen an.

    Ein Papiertaschentuch ist eine technische Lösung.
    Ebenso auch die Idee, vier Räder an eine Platte zu Schrauben und mit einem Motor anzutreiben - eine technische Lösung.
    Jeder, aber wirklich jeder darf ein motorisiertes Vehikel bauen oder Vierecke aus Stoff herstellen, oder Steine mit Noppen oben drauf.

    Was du aber nicht darfst, ist die Prägung der Tempo-Taschentücher und den geschwungenen Schriftzug nachahmen.
    Oder die Karosserie der A-Klasse nachbauen.

    DESIGNELEMENTE.
    Ist das denn so schwer zu verstehen?
     
  2. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    09. Mai 2017
    Beiträge:
    238
    Geschlecht:
    männlich
    Ein Autovergleich, endlich! Typischerweise besteht ein Auto ja aus vielen Teilen. Wenn man nun die Tür eines Dacia an einen Daimler bauen könnte oder die bei Dacia einfach komplette Fahrzeuge nachbauen würden - ja, dann hätte ich ein Problem damit. Tun sie aber nicht. Teile sind außer bei offiziellen Kooperationen oft inkompatibel. Ja es gibt einen Teilemarkt alternativer Hersteller - aber auch hier gibt es Puristen, welche nur das Original verbauen.

    Die Qualität aller Imitate, welche hier hatte, reichte übrigens nicht an die Qualität von LEGO heran. Darunter waren auch viele Steine mit dem Q & S auf dem Stein. Ich hatte hier gedacht, ja pack ich mal die Basics an die Seite und lasse die Kinder damit bauen. Die gehen aber Teilweise so schlecht auseinander, dass die Kinder keinen Spaß damit hatten.
     
    Hamster und Stud McBrick gefällt das.
  3. Der Flo

    Der Flo Stammuser

    Registriert seit:
    24. Nov. 2015
    Beiträge:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    So what ? In dem Moment wo der Patentschutz abgelaufen ist kann die jeder nachbauen so viel er will ganz egal wer die Teile ursprünglich mal entworfen hat.

    Same here.
    Es geht eben nicht darum was sie deiner Meinung nach hätten tun müssen oder nicht sondern darum was sie dürfen.
    Und sobald der Patentschutz weg ist dürfen sie, wie schon gesagt, eben alles kopieren.
     
    Carrera124 gefällt das.
  4. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    836
    Geht mir genauso.

    Platten und Basissteine sind im Lego-Jargon auch Designelemente.

    Dito.

    @Der Flo
    Danke. Geltendes Recht ist für manche hier wohl unliebsam, wenn es dem eigenen Weltbild widerspricht.
    Mag sein dass die anderen Hersteller manche Lego-Teile (noch) nicht kopieren dürfen. Es gibt aber eine ganze Menge, bei denen das legal ist. Das kann einem nun gefallen oder auch nicht, aber die Rechtslage ist da nunmal eindeutig.
     
  5. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.082
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Round and round it goes...
    Alle mal wieder aus dem Karussell aussteigen... :)
     
  6. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    871
    Geschlecht:
    männlich
    Darum geht es nicht.
    Schon alleine darum, weil ich von Design spreche, und auf Designs keine Patente vergeben werden...

    Es geht darum, dass ständig Lego vorgeworfen wird zu teuer zu sein, wohingegen andere Hersteller ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis hätten.
    Aber wenn diese anderen Hersteller keine Entwicklungskosten haben, weil sie nur kopieren, darf man sich nicht darüber wundern, dass Lego teurer ist.


    Ich gebs auf.
    Wenn du den Unterschied zwischen einer technischen Lösung und einer Designlösung nicht verstehst oder verstehen willst, hat jegliche weitere Diskussion mit dir darüber keinen weiteren Zweck.
    Man kann es auch übertreiben damit, sich die Fakten so hinzudrehen, wie man sie gerade braucht.

    ...
     
    Hamster gefällt das.
  7. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    836
    Ich verstehe den Unterschied schon, aber meiner Meinung nach hat er keine Relevanz in der Argumentation.
    Stein ist Stein, inwieweit er primär optische oder technische Funktionen erfüllt, ist für die rechtliche Bewertung völlig egal.

    Entweder der Schutzzeitraum ist abgelaufen oder eben noch nicht, das ist das einzig relevante Kriterium.
     
    Der Flo und Siatverbal gefällt das.
  8. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    871
    Geschlecht:
    männlich
    Und genau das ist eben falsch.
    Eine technische Funktion kann nicht über die Patentdauer hin geschützt werden.
    Ein Design hingegen schon.

    Eine technische Funktion zu übernehmen ist notwendig, um ein vergleichbares Produkt anbieten zu können.
    Ein Design zu übernehmen ist hingegen weder für die Kompatibilität noch für sonstwas notwendig, und nennt sich "Plagiat", und das unabhängig vom Schutzzeitraum.

    Wenn du Plagiate unterstützen willst, ist das deine Sache.
    Ich lehne sie hingegen ab, und mit ihnen auch alle Hersteller, die sie einsetzen.
     
    Hamster und gatewalker gefällt das.
  9. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    836
    Aber nur das Ergebnis ist wichtig.
    Ein Teil ist entweder geschützt, oder eben nicht. Warum weshalb wieso, ist völlig egal.

    Jetzt verdrehe mir doch nicht schon wieder die Worte.
    So etwas habe ich nie gesagt, wie kommst du auf einen solchen Unsinn.

    Sehr gut, genau das habe ich ja in einem meiner Beiträge vorgeschlagen.
     
  10. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    871
    Geschlecht:
    männlich
    In dem Punkt sind wir uns sogar einig.
    Aber wenn als Ergebnis halt ein Plagiat herauskommt, ist es eben ein No-Go.
    Und leider ist das eben bei den meisten chinesischen Herstellern der Fall.
     
    Hamster gefällt das.
  11. Bricksy

    Bricksy Digital-Designer / Ehren-Doctor

    Registriert seit:
    14. Aug. 2014
    Beiträge:
    5.810
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Haselünne
    Hi


    Ich könnte mich kringeln vor lachen wenn es nicht so traurig wäre, man muß nur mal kurz rein schauen in das Thema LEGO oder fremd Klemmbausteine und man sieht sofort das keinerlei Fortschritte zu diesem Thema gemacht wurden.
    Es ist schon austaunlich wie beharlich hier sich immer wieder alles im Kreis dreht und diese Diskusion kein Ende findet und auch zu keinem Ergebnis für keinen hier führt.
    Alles basiert nur auf Vermutungen und kein schlüssiges Wissen und keiner hier weiß wirklich etwas neues zum Thema beizutragen, irgentwie muß dieses Thema doch mal langweilig werden sofern man ja andauernd nur das gleiche liest.
    Ich persöhnlich kann hier jedenfalls nichts neues entdecken und finde es einfach nur noch witzig, traurig, lächerlich, wie beharlich
    man sich an einem Thema festfressen kann.
    Ich würde einfach mal gerne wissen wem das ganze hier ernsthaft was bringt und vorallem was es dann an der Entwicklung in Bezug auf Klemmbaustein Fremdanbieter ändert und wie diese teilweise damit umgehen denn es ist da ja nicht alles schlecht genauso wie bei Firma LEGO auch nicht.


    Gruß

    Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2020
    BrisosX gefällt das.
  12. Gimmick

    Gimmick Mitglied

    Registriert seit:
    01. Okt. 2018
    Beiträge:
    116
    Gerade weil nicht alles schlecht ist, finde ich es wiederum schlecht, dass manche Händler jeden Schrott von undefinierbaren Marken anbieten. Da wird überhaupt nicht gefiltert und das Gute geht im Rauschen vom Schlechten unter. Ich kann die Marken jedenfalls nicht alle zuordnen oder beurteilen und auf den Händler verlassen kann ich mich auch nicht.

    Thorsten von "Johnny's World" stellt ja regelmäßig Sets aus China vor und verkauft die auch. Er wurde dann wohl mal von einem MOC-Designer angeschrieben, was das soll, das Design wäre von ihm. Das Problem hat er dann offen in einem Youtube-Video diskutiert. Kurz und knapp: Man kann nicht alle MOCs/Modelle kennen und wenn man dann ein paar hundert oder mehr Sets importiert, kann man die nicht einfach in die Presse werfen, das kann sich niemand leisten.

    Nachvollziehbar soweit.

    Er verweist/verkauft/deichselt dann wohl wenn möglich irgendwas mit dem Originaldesigner und der Originalanleitung, so dass der Designer auch was davon hat. Wie gesagt: Wenn möglich.

    Da sollte man aber auch fragen dürfen:
    Wenn das so verbreitet ist, nicht kontrolliert werden kann und selbst beim Entdecken einer Kopie nichts zu machen ist und der Hersteller zukünftig nicht gemieden wird: Was ist denn das dann für ein Geschäftsmodel? Was ist das Konzept? Alles so lange fluten, bis niemand mehr irgendwas unterscheiden kann? Das ist doch Mumpitz.

    Der bei uns sicher nicht unbekannte Thomas/Held der Steine meinte ja auch, er stellt mal diverse Sachen vor und gräbt sich da durch, um mal mit der Zeit zu sehen was gut ist und was nicht und um das für den Käufer zu filtern. Wie lange ist das jetzt her und was kam bei raus....
     
    Hamster gefällt das.
  13. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    836
    Meiner Meinung nach laufen da derzeit schlicht und ergreifend ganz normale marktwirtschaftliche Prozesse ab.
    Früher gabs nur einen Anbieter, jetzt gibt es - aufgrund von Umständen die wir nicht zu verantworten haben - eben mehrere.
    Und davon sind welche günstig, andere teurer, manche legal und andere im Graubereich oder gar illegal unterwegs.
    Kurz gesagt, es wird seitens der Hersteller gerade ausgelotet was der Markt - also wir Kunden - so hergibt, und was nicht.
    Es erinnert mich ein bißchen an die Privatisierung und Aufteilung der Bundespost :x

    Wir Kunden haben nun die Qual der Wahl und müssen uns im Dickicht von Angebot und Nachfrage, Preis und Qualität zurechtfinden.
    Wer nur Neuware kauft und diese beim Originalhersteller, hat natürlich kein Problem, sofern der Geldbeutel das hergibt.
    Beim Kauf von Gebrauchtware wirds natürlich kniffliger, aber da muss man eben durch oder den Gebrauchtkauf halt sein lassen. Oder auf einen Zwischenhändler vertrauen, dessen Geschäftsmodell es ist, Gebrauchtware anzukaufen und diese auch nach Hersteller zu filtern.

    Mittelfristig wird sich die Lage meines Erachtens bereinigen. Lego wird zwar weiterhin der Platzhirsch sein und bleiben, aber wenn sie weitermachen wie jetzt, eher noch ein paar Marktanteile mehr abgeben denn zurückgewinnen.
    Dahinter in der zweiten Reihe wirds dann vermutlich 3-5 Anbieter geben, bei denen sich Preise und Qualität auf einem vernünftigen Level einpendeln und die auch bzgl. Set- und Teiledesign im legalen Bereich sind.
    Und die restlichen Anbieter - also die mit schlechterer Qualität und/oder fragwürdiger Kopiermethoden - wird man zwar nicht komplett verbannen können, aber die werden sich dann vermutlich in der dritten Reihe einsortieren.
     
    Der Flo gefällt das.
  14. Gimmick

    Gimmick Mitglied

    Registriert seit:
    01. Okt. 2018
    Beiträge:
    116
    Lokal bei uns vielleicht. Global glaube ich das fast nicht, so wie die in Asien expandieren.

    Ich bin gespannt wie sich die Preise bei Cobi entwickeln werden. Insgesamt hätte ich auch ehrlichgesagt Probleme 5 Anbieter zusammen zu bekommen, denen ich das zutrauen würde. :x
     
  15. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    836
    Deshalb habe ich "vermutlich" dazugeschrieben :biggrin:
    Was ich insgesamt sagen möchte: der gesamte Markt ist momentan in einer Art Umbruch bzw. Findungsphase, zumindest empfinde ich das so.
    Danach kommt dann in aller Regel eine Konsolidierungsphase, in der sich die Verhältnisse wieder verfestigen.
    Wie das Ergebnis dann genau aussieht, das kann man nur vermuten. Aber so wie früher, wird es wahrscheinlich nie mehr.
     
  16. Wirker

    Wirker Mitglied

    Registriert seit:
    09. Mai 2017
    Beiträge:
    238
    Geschlecht:
    männlich
    Ich finde es komisch, dass sich manche an sich vermeintlich im Kreis drehenden Diskussionen stören. Wenn ein paar Leute (mich eingeschlossen) Lust haben was zum Thema zu schreiben, dann kann man das doch einfach zulassen. Es schadet doch niemandem. Das Abo für das Thema hier kann ja jeder selbst abbestellen. Dann bekommt man von der weiterführenden Diskussion doch nix mehr großartig mit.

    @Stud McBrick Ich bin da übrigens auch bei dir, wenn man Funktionsdesign (Standardsteine) von Designelementen trennen muss. LEGO könnte hier was tun und Designelemente schützen. Aber ich glaube, die machen sich einfach (noch) keine großen Sorgen. Es ist halt ein riesen Konzern. Immerhin schafft es LEGO eigentlich immer auf jedem Teil irgendwo den Schriftzug "LEGO" unterzubringen, so das man wenigstens mit einer Lupe immer feststellen kann, ob es ein Original ist. Da bin ich ganz froh, dass die Hersteller von anderen Klemmbausteinen zumindest hier noch nicht dreist den Schriftzug kopieren (zumindest ist mir da bisher nix bekannt).

    Ich bin übrigens mit der Steinequalität anderer Hersteller nicht zufrieden, deswegen habe ich sie unter anderem aussortiert. Eine gleiche Klemmkraft lässt sich hier ebenso vermissen, wie zum Beispiel gleiche Wandungsstärken bei einfachen Steinen. Es gibt auch zig Steine, wo die Noppen nicht zentriert an ihrem Platz sitzen, sondern leicht im Offset. Einige Steine haben auch Grad (vor allem Technic Elemente). Oftmals haben Steine auch komische schlieren, wenn man sie gegen das Licht hält.

    Die LEGO Steinequalität ist besser, aber auch nicht immer perfekt. Bei Steinen aus ABS bin ich meistens zufrieden, andere Materialen wirken manchmal "billig". Viele regen sich ja über fehlende Modellreihen auf. Mir ist es mittlerweile einfach egal, weil ich eh selbst baue. Ich würde mir eher wünschen, dass man größere Mengen Steine einfacher bekommen kann. Sets zu kaufen, wo man dann ein paar Steine für das nächste MOC heraus bekommt, lohnt nicht so recht. Bei Steine und Teile gibt es nicht alles, oftmals zu teuer. Unübersichtlich finde ich die Seite im Vergleich zu BrickLink auch. Bei BrickLink muss man einfach Glück haben, dass gerade größere Lots verfügbar sind. Ich habe hier tatsächlich mittlerweile die Hoffnung, dass die Übernahme hier etwas positives bringt.
     
    Stud McBrick gefällt das.
  17. Stud McBrick

    Stud McBrick Urgestein

    Registriert seit:
    29. Apr. 2018
    Beiträge:
    871
    Geschlecht:
    männlich
    Lego hat sich tatsächlich schon zahlreiche Steine schützen lassen, und ich denke, bei neuen Designelementen wird man diesen Weg auch weiter verfolgen.
    Das Problem ist eben, man kann halt Elemente, die aus einer Zeit stammen, als ein Designschutz noch nicht notwendig war, nicht nachträglich schützen lassen.

    Und dann ist man eben schnell an einem Punkt, wo man sich fragen muss, will man die alten Teile aufgeben und durch neu designte Teile ersetzen?
    Das wäre zwar die einfachste Lösung, aber mit Abstand wohl auch die teuerste.
    Und selbst dann wird man damit wohl viel Unmut bei den Fans riskieren, die lieber mit ihren altbekannten Steinen weiterbauen würden.


    Das ist zumindest ein Vorteil der Vorgehensweise der chinesischen Hersteller.
    Bislang beschränkt sich noch keiner der Hersteller komplett auf Plagiat-Sets.
    Lepin/King kann beispielsweise nicht den Lego-Schriftzug auf ihren Noppen fälschen, da die gleichen Steine auch in der Schwestermarke Xingbao eingesetzt werden.

    Überhaupt gibt es soweit ich weiß keinen chinesischer Hersteller, der seine Steine nicht auch an andere Herstellermarken veräußert.
    Viele chinesische Marken haben keine eigene Teileproduktion, sondern bauen mit den Steinen anderer Anbieter, teilweise sogar vermischt.


    Stimmt auffallend.
    Wenn mich beispielsweise eine Diskussion nicht interessiert, halte ich mich daraus fern.

    Die Ironie dabei ist ja, sich so oft darüber zu beschweren, dass sich andere im Kreis drehen, dass man schon gar nicht mehr merkt, wie sehr man sich selbst damit im Kreis bewegt...
     
  18. CapitanDracul

    CapitanDracul Mitglied

    Registriert seit:
    01. Apr. 2019
    Beiträge:
    195
    Geschlecht:
    männlich
    ...übrigens gerade gesehen: die Lepin-Seite ist nach wie vor online und man kann dort offenbar auch noch die Plagiat-Sets bestellen; so richtig dreist ist, daß sie auf der Seite, wo man die Manuals als pdf laden kann, auch frech die Lego-Artikelnummer neben der Lepin-Nummer angeben...
    Sieht irgendwie nicht so aus, als hätte sich da was geändert oder als wäre die "China geht gegen LEGO Raubkopien vor"-Aktion ernst gemeint gewesen...
     
    Hamster gefällt das.
  19. tmctiger

    tmctiger Urgestein

    Registriert seit:
    30. Nov. 2015
    Beiträge:
    761
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Linz, Österreich
    Naja die Frage ist würde es auch noch funktionieren? Oder würde die Bestellungs ins Leere laufen?
     
  20. CapitanDracul

    CapitanDracul Mitglied

    Registriert seit:
    01. Apr. 2019
    Beiträge:
    195
    Geschlecht:
    männlich
    ...man kann noch den Einkaufswagen füllen und zur Bezahlung, soweit hatte ich das spaßeshalber getestet - weiter bin ich dann allerdings natürlich nicht gegangen... ;-)
    Wie ich gesehen habe, kann man aber auf der Seite auch die umbenannten "King"-Sets bestellen, da sind dann sowohl die Lepin als auch King Artikelnummer angegeben.
    Überrrascht hat mich das schon, denn ich hätte erwartet, daß konsequenterweise bei einem Vorgehen gegen Plagiatoren auch die entsprechende Website abgeschaltet würde.
    Ich bin ja wahrlich ein erklärter Freund anderer Klemmbausteinhersteller, aber das ist in meinen Augen schon suspekt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2020
  1. China geht gegen LEGO Raubkopien vor | Seite 7
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden