1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Buchverstellung: Das Imperium der Steine: Wie LEGO den Kampf ums Kinderzimmer gewann

Dieses Thema im Forum "Lego Media" wurde erstellt von Heinz, 19. November 2015.

  1. Heinz

    Heinz Stammuser

    Registriert seit:
    26. Okt. 2015
    Beiträge:
    350
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Leute

    Heute möchte ich euch mal ein Buch vorstellen, welches ich vor über einen Jahr gelesen habe. Jetzt durch den Film „A LEGO® BRICKUMENTARY“ ist mir das Buch wieder ein gefallen.

    Es Handelt sich um das Buch: "Das Imperium der Steine: Wie LEGO den Kampf ums Kinderzimmer gewann" ISBN: 978-3593500102 erschienen im Campus Verlag.

    [​IMG]

    Habe das Bild von Amazone Kopiert, ich hoffe das durfte ich. Sonst würde ich selber ein Foto machen.

    Aber nun zum Buch.

    Auf fast 350 Seiten beschreibt das Buch die Geschichte und den Werdegang von LEGO. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf den letzten 20 Jahren.
    Es ist zwar alles in allem etwas trocken geschrieben. Aber auch nicht zu Fachlich das man ein BWL Studium braucht.
    Ziemlich anschaulich werden alle Fehler beschrieben, die dazu geführt haben, das LEGO kurz vor der Pleite gestanden hat. Es beschönigt nichts. Alle Manager Fehler werden genau beleuchtet. Aber besonders interessant finde ich, wie es LEGO dann geschafft hat aus dieser Lage sich wieder selber zu befreien.

    Mir war z.B. nicht bewusst gewesen das es Bionicle war, was LEGO aus der Kriese geholfen hat. Nicht wie von mir vermutet Star Wars.

    Fazit
    Jeder der Mehr über die Geschichte des Dänischen Spielzeugriesen wissen will. Für den ist dieses Buch ein absolutes muß. Auch wenn gerade der Anfang bekannt ist sollte man sich dann auch dadurch arbeiten.
    Für alle anderen empfehle ich demnächst hier noch andere Bücher :)

    Bis dann
    Heinz
     
  2. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.193
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    Echt? Bionuckel?

    Ich hätte auch Star Wars vermutet...sowie einige "Besonderheiten" für AFOLs...

    Klingt auf jeden Fall interessant.

    Danke für die Beschreibung.

    Gruß René
     
  3. Heinz

    Heinz Stammuser

    Registriert seit:
    26. Okt. 2015
    Beiträge:
    350
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Koblenz
    Ja Leider.

    Aber die Erklärung ist einfach wie simple. Bei Star Wars u.ä. müssen Lizenzgebühren gezahlt werden. Man glaubt es zwar nicht wirklich aber am Anfang war Star Wars ein 0 Geschäft mit fast keinem Gewinn.

    Bei Bionicle ist das nicht der Fall und ist besonders in den USA aber auch bei uns bei den Kids gelaufen wie geschnittenes Brot.
     
  4. Meisterschnorrer

    Meisterschnorrer Chefarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    9.193
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Duisburg
    OK, das kann sein.
    Hab auch mal geselen, dass der Hauptmarkt für Bionicle wohl die USA ist. Die fahren da wirklich aufs extremste drauf ab...

    Und heute sind se Spielwarenhersteller nummer 1...
     
  5. Heinz

    Heinz Stammuser

    Registriert seit:
    26. Okt. 2015
    Beiträge:
    350
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Koblenz
    Ja und der Weg zur Nummer 1 wird genau beschrieben.

    Wieso die LUGs entstanden was die AFOLs getan und nicht getan haben. Aber wie schon gesagt vor allem welche Manager Entscheidungen wo hin geführt haben.
     
  6. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. Aug. 2014
    Beiträge:
    1.616
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Als Bionicle startete war meine erste Kegozeit noch nicht vorbei und da gab es ja gleich am Anfang das Masekensammeln. bzw. Kobimodelle aus 3 von 6 Figuren. Ich kenne auch noch den Vorläufer dazu: Lego Slizer. Da gabs Scheiben zum Sammeln. http://brickset.com/sets/theme-Technic/subtheme-Slizer
     
  1. Buchverstellung: Das Imperium der Steine: Wie LEGO den Kampf ums Kinderzimmer gewann
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden