1. WillkommenWir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen. Neuanmeldungen werden zeitnah freigeschaltet.
    Information ausblenden
  2. Verhaltensleitfaden fürs ForumHallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Abmahnwelle auf BrickLink durch den IDO

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von Stein Zeit, 11. Dezember 2018.

  1. Wolf_Zipp

    Wolf_Zipp Urgestein

    Registriert seit:
    05. Juli 2015
    Beiträge:
    1.096
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lörrach
    Bei Ebay / Ebay Kleinanzeigen gibt es in letzter Zeit auf beiden Seiten genug Betrüger :

    Verkäufer : kassieren Geld und schicken keine Ware

    Käufer : haben die Ware bekommen , melden bei Paypal , das nichts oder unbrauchbar angekommen ist ....
    oder schicken den gleichen Artikel defekt zurück ( Sie hatten vorher einen defekten A. und bestellen einen neuen A. )
     
  2. Der Flo

    Der Flo Mitglied

    Registriert seit:
    24. Nov. 2015
    Beiträge:
    340
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn diese nervige Praxis endlich abgeschafft würde wäre ich allerdings auch sehr froh. Ich hatte es auch schon etliche male das beim Invoice auf einmal Gebühren und Kosten aufgeschlagen wurden die den Warenwert bei weitem überschritten (die Bestellungen wurden dann von mir storniert).
    Aber wie schon von einigen angemerkt geht es diesen Abmahnorganisationen eben gar nicht um Verbraucherrechte oder ähnliches es ist schlicht ein knallhartes Geschäftsmodell mit dem sich reichlich Geld verdienen lässt.
     
    Wolf_Zipp und Stein Zeit gefällt das.
  3. Ddriver

    Ddriver Stammuser

    Registriert seit:
    27. Feb. 2017
    Beiträge:
    442
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    dem Bieler Seeland (Schweiz)
    Ich z.B. bin ein ganz ganz kleiner im Räderwerk von BL als privater "Händler" und habe schon nach USA, BE, FR, NL, UK und noch in ein paar andere Länder meine Teile oder z.B. das Set 5005254 verkauft über eine vorhergehende Quote, wo alle Kosten genau aufgelistet werden.

    Habe sogar vor der Invoice an die Käufer eine Mail geschrieben, ob Sie die Lieferung in 2 Sendungen (wegen der MwSt. & Zoll) senden soll und oder Sie darauf aufmerksam gemacht, dass eben noch MwSt. & Zoll Gebühren auf den Käufer zu kommen, auch wenn bereits in den Terms das Ganze bei mir schön ordentlich aufgeführt ist.

    Ich finde, das ist der Weg einer guten und fairen Zusammenarbeit zwischen Lego Gleichgesinnten auf BL.

    Ich habe das Glück nicht kaufen/verkaufen zu müssen, ich darf kaufen/verkaufen.

    So, jetzt baue ich mir die 4002018 auf und erfreue mich der Weihnachtszeit. :good2:

    MfG Daniel.
     
    markmuel und Wolf_Zipp gefällt das.
  4. bricksbuzzer

    bricksbuzzer Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dez. 2018
    Beiträge:
    24
    Geschlecht:
    männlich
    Natürlich kenne ich den Aufwand mit den Kleinteilen. Und genau daher wundere ich mich über die Weigerung zu glauben, dass BL genau in die entgegengesetze Richtung will. Ein paar Prozent von einer 10 € Bestellung Kleinteile sind eben deutlich weniger als ein paar Prozent von einer 200 € Set Bestellung. Das Geld für BL liegt in den zukünftigen Set Verkäufern und nicht bei den Kleinteile Verkäufern.
    Und BL ist inzwischen amazon und ebay Käufern sehr wohl bekannt. Vor ein paar Jahren war das noch völlig anders. Heute kommen fast täglich Anfragen rein, warum man bei BL die Sets günstiger bekommt als bei der Plattform. Liegt u.a auch daran, dass Händler auf den Plattformen selbst in ihren Angeboten auf BL verlinken. Verstehe wer will, kaufmänsich völliger Unfug. Zudem auch gar nicht zulässig.

    Das ist schlicht und einfach falsch. Das wollte eBay! Aus genau dem Grund hat eBay ebay Kleinanzeigen aus dem Hut gezaubert. Mit privaten Händler verdienst Du nur einen Bruchteil dessen, was Du mit den Gewerblichen verdienst.
    Geht es nach Ebay würden die den Markt am liebsten komplett von den Privaten reinigen. Ebay ist gegenüber amazon ins Hintertreffen geraden, weil die Suche bei eBay völlig unübersichtlich ist. Bei amazon gebe ich das Set ein und such mir das beste Angebot raus. Und selbst das machen vielen gar nicht mehr, sondern ordern den Artikel aus der Buybox. Bei eBay muss ich zig Einstellungen ändern und weiß am Ende im Grunde immer noch nicht, ob das ein privater Verkäufer mit Widerrufsrecht ist oder nicht. Lies Dir bei Interesse die geplanten und einigen Verkäufern schon zur Verfügung stehenden tiefgreifenden Änderungen der US Verkäufer durch. Die Suche wird sich zeitnah grundlegend bei eBay ändern. Und dann dürfen sich auch die privaten Auktionsverkäufer endgültig verabschieden.
     
  5. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    708
    Dabei vergisst du aber, dass es für Kleinteile-Käufe derzeit keine praktikable Alternative zu Bricklink gibt. Das kann sich natürlich ändern, aber momentan gibt es dafür keinen Anhaltspunkt.
    Weiterhin ist auch nicht davon auszugehen, dass die Nachfrage nach Einztelteilen durch MOCCER und Set-Komplettierer nachlässt.
    Mag sein dass die Set-Verkäufe im Gesamtvolumen zunehmen, aber es sind keinerlei stichhaltige Argumente zu erkennen, warum der Einzelteilverkauf bei BL kleiner oder unwichtiger werden sollte.

    1. Bei wem kommen diese Anfragen rein?
    2. Wer stellt diese Anfragen?
    3. Bitte nenne mal 2-3 konkrete (!) Beispiele von Sets, die bei BL günstiger sind als im aktuellen Spielwaren- bzw. Fachhandel? Ich finde nämlich bei BL nur deutlich teurere Preise.
     
  6. 1000steine

    1000steine Neumitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    13
    Das halte ich ja für eine ziemlich gewagte These.
     
    Wolf_Zipp, Ddriver und Stein Zeit gefällt das.
  7. tsi

    tsi ThomaS

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    1.779
    Geschlecht:
    männlich
    Ich kaufe seit vielen Jahren LEGO, der Anteil von aktuellen Sets die ich via BL gekauft habe ist verschwindend gering (im Promillebereich). Schlicht, weil es u.a. auf den gängigen anderen Plattformen deutlich günstiger zu haben ist.
    Vielleicht magst Du einfach mal ein paar Beispiele nennen wo das andersherum ist damit ich nachvollziehen kann wovon Du sprichst.

    Die Set-Verkaufshistorie bei BL ist für Preise kein Indiz, da man hier nicht weiß was konkret verkauft wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2018
    Carrera124 gefällt das.
  8. Stein Zeit

    Stein Zeit Stammuser

    Registriert seit:
    26. Mai 2018
    Beiträge:
    353
    Geschlecht:
    männlich
    BrickLink hat mehr Umsatz mit Kleinteilverkäufen als mit Sets. Ich sehe das auch an meinen Umsätzen. Wenn, dann verkaufe ich mal ein Set was es Gratis im Lego Shop gab. Am meisten verkaufe ich Einzelsteine und das meist nicht im 10€ Bereich sondern weit darüber.
     
    Carrera124, Same-1974 und Ddriver gefällt das.
  9. bricksbuzzer

    bricksbuzzer Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dez. 2018
    Beiträge:
    24
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe oft genug hingewiesen, dass mit aktuellen Sets kein großer Gewinn machbar ist.
    Ständig jetzt immer wieder daraufhinzuweisen, dass Auslaufsets für mich als Händler von größeren Interesse ist, auf diese im Kreis Diskussion habe ich wirklich keine Lust. Das Weihnachtsgeschäft (bezogen auf Lego) habe ich im Grunde mit 4 Auslaufsets gemacht, die ich in großen Mengen (Palettenweise) aufgekauft habe. Und zwar alle über BL. Und wer diese Sets kaufen will, der wird bei allen Sets bei BL entsprechend günstiger fündig!
    Die Frage an wen die Fragen gerichtet werden, beantwortet sich doch von selbst. Ich kann doch nur von mir selbst reden.
    Die Diskussion führt an der Stelle zu nichts, wer an einem Wandel bei BL nicht glauben will, der wird eben zumindest mittelfristig eines besseren belehrt werden.
    Und genauso ist dies mit der Diskussion um die IDO Abmahungen. Diese sind berechtigt, Gesetz ist und bleibt Gesetz. Ich find das Gesetz zur Buttonlösung richtig, es ist nicht meine Aufgabe als Kunde mit dem Taschenrechner vor BL zu sitzen und mir die Extrakosten zusammenzurechnen.
    Klar, wer normal denken kann, der weiß wann er einen Vertrag eingeht. Aber nicht alle denken mit, ich kann mich noch an eine total aufgeregte Kundennachfrage erinnern, die total beleidigt war, weil ein Lego Adventskalender ohne Türchen ankam. Geht so, Siegel trennen, aufklappen und schon sind die Türchen da. Samt youtube Anleitung an die Kundin gesendet. Und von solchen Kunden gibt es viele, es ist nun einmal so, dass in der heutigen Zeit alles schnell schnell gehen muss. Anleitungen oder Hirn anschalten ist in der Smartphone Generation eben nicht mehr alltäglich. Jedenfalls nimmt die Anzahl dieser Kunden stetig zu.
    Ich habe heute übrigens den aktuellen IDO Newsletter einsehen können. Nirgends wird dort auf die Abmahnwelle hingewiesen. Soviel zum Thema, dass die Spielzeugmitglieder da mitverantwortlich sind. Die wissen gar nichts und werden davon auch nichts mitbekommen was da mit ihnen getrieben wird.
    Wie sieht es bei BL eigentlich mit der Umsetzung der neuen Umsatzsteuerrichtlinie aus? BL ist eine Plattform und genau diese steht ab 01.19 in der Haftung bei Umsatzsteuerhinterziehung. Rollt da etwas die nächste Lawine auf die Händler zu?
     
  10. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    708
    Wäre ja auch ein Wunder gewesen, wenn mal konkrete Belege / Setnummern gekommen wären...
     
    franken-stein, tsi und Stein Zeit gefällt das.
  11. 1000steine

    1000steine Neumitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    13
    Die Händler sind in diesem Fall die Dritten und den südkoreanischen Betreibern von BL wird das deutsche UStG äußerst herzlich am Allerwertesten vorbei gehen.

    Allerdings dürfte der §22f UStG der Tod der Kleinanzeigen-Rubriken in Foren sein.

    LG,
    -Rene
     
  12. efferman

    efferman Technisches Labor Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Feb. 2012
    Beiträge:
    7.332
    Ort:
    Da wo die Katzenaugen leuchten.
    Was besagt dieser Paragraph?
     
  13. Stein Zeit

    Stein Zeit Stammuser

    Registriert seit:
    26. Mai 2018
    Beiträge:
    353
    Geschlecht:
    männlich
    Verhinderung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren auf elektronischen Marktplätzen im Internet
    Durch die Vorschrift des § 22f UStG sollen Betreiber von elektronischen Marktplätzen verpflichtet werden, Angaben von Nutzern, für deren Umsätze in Deutschland eine Steuerpflicht in Betracht kommt, aufzuzeichnen. Hierdurch wird der Finanzverwaltung die Möglichkeit eingeräumt, zu prüfen, ob der liefernde Unternehmer oder Nutzer seinen steuerlichen Pflichten ordnungsgemäß nachkommt bzw. nachgekommen ist.

    Nach § 25e Abs. 1 UStG haftet der Betreiber eines elektronischen Marktplatzes für die nicht entrichtete Steuer aus der Lieferung eines Unternehmers, die auf dem von ihm bereitgestellten Marktplatz rechtlich begründet worden ist. Ziel dieser Gefährdungshaftung ist es, Betreiber von elektronischen Marktplätzen, die damit ein modernes Medium anbieten, über das Unternehmer, die im Inland, in der EU oder im Drittland ansässig sind, Waren anbieten und Kaufverträge tätigen, neben ihren eigenen wirtschaftlichen Interessen unter bestimmten Voraussetzungen auch für die aus diesen Aktivitäten entstandene und nicht an den Fiskus abgeführte Umsatzsteuer in Verantwortung zu nehmen. Der Betreiber kann diese Haftung nach dem Regierungsentwurf bereits vermeiden, wenn er eine Bescheinigung über die steuerliche Erfassung des Händlers vorlegt, deren Erteilung nicht im Ermessen der Finanzbehörden steht. Dies stellt eine Entschärfung des Referentenentwurfs dar.

    Gilt ab 1.3.2019 für Drittlandsunternehmer bzw. 1.10.2019 für alle anderen
    Quelle: https://www.haufe.de/steuern/gesetzgebung-politik/jahressteuergesetz-2018_168_456190.html
     
  14. Kaalen

    Kaalen Mitglied

    Registriert seit:
    11. Jan. 2016
    Beiträge:
    190
    @bricksbuzzer, ich sprach von der Zeit als Amazon noch ein kleiner Laden war und ebay von ihren heutigen Kleinanzeigen noch nicht mal geträumt hatte (die kamen nämlich erst zig Jahre später). Damals war auf ebay noch Flohmarktidylle... bis eben jene *#/&% „Geldgeier“ kamen.


    ... Abschließend wird in § 25e Abs. 8 UStG geregelt, dass in Ermangelung eines Wohnsitzes in der EU/EWR § 219 AO nicht anzuwenden ist.
    Quelle: https://www.haufe.de/steuern/gesetz...erungen-im-umsatzsteuergesetz_168_457152.html

    Ich bin kein Rechtsverdreher, aber für mich liest sich das so dass es dem BL-Betreiber Jacke wie Hose sein kann was da jetzt kommen soll ... oder seit wann ist Hong Kong der EU beigetreten? Oder anders herum gefragt, seit wann gelten EU oder gar DE Gesetzte in Hong Kong?
     
    Stein Zeit gefällt das.
  15. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    708
    Prinzipiell stimmt das. Aber Deutschland ist wohl ein wichtiger Markt für BL - viele Händler und viele Käufer. Ergo auch viele Gebühreneinnahmen für BL, die aufgrund der erfolgten massenhaften Shopschließungen deutlich rückläufig sein dürften. Und wenn es ans Geldsäckel geht, dürfte die Motivation durchaus vorhanden sein, damit sich BL rechtskonform zu deutschem und EU-Recht verändert.
     
    Wolf_Zipp gefällt das.
  16. Wolf_Zipp

    Wolf_Zipp Urgestein

    Registriert seit:
    05. Juli 2015
    Beiträge:
    1.096
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lörrach
    Das wird doch durch die neuen Shops, die sich aufs Set-Geschäft konzentrieren mehr als ausgeglichen ?!?

    Aber wenn die Einzelteile verschwinden wird es mit MOCCEN und Ausstellungen schwieriger . Ich kauf mir doch keine 50 Sets für 5000 € um an die benötigten Einzelteile im Wert von 500 € zu kommen Dann kann ich mir gleich ein anderes Hobby suchen oder glotz TV.
     
  17. Carrera124

    Carrera124 Urgestein

    Registriert seit:
    01. Dez. 2016
    Beiträge:
    708
    Zumindest wird das behauptet ;-) aber für mich ist das nach wie vor eher Wunschdenken...
     
    Stein Zeit gefällt das.
  18. bricksbuzzer

    bricksbuzzer Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dez. 2018
    Beiträge:
    24
    Geschlecht:
    männlich
    Ein paar Sets als Beispiele weil so verhement gefordert. 9471 9472 79008 70404 70403 7094 7097
    In 5 Minuten zusammengesucht. Dazu der Hinweis, für ebay interessiert sich nur noch ein Bruchteil der Kunden.

    Wer sind denn die Geldgeier? Ich kenne diesbzüglich nur einen Geldgeier, hört auf den Namen eBay. Die Umsatzentwicklung in den letzten 20 Jahren spricht für sich. Und all die titulierten Geldgeier sind in der Regel eben genau diese Flohmarktverkäufer, die sich aufgrund von Gesetzen Finanzamt und Co. unterwerfen mussten. Mit samt all den rechtlichen Pflichten. Nicht unter den Teppich kehren, zu Beginn war eBay bezüglich Gebühren und Pflichten eine Oase. Die großen Unternehmen finden erst seit ein paar Jahren den Weg auf die Plattformen.

    Das ist genauso wie die Gründe für die aktuellen Abmahnungen. Was soll es den Herren in Fernost interessieren, ob es diese dämliche Buttonlösung gibt oder nicht. Die haben für völliges Desinteresse an den D Verkäufern aber dann doch sehr schnell reagiert. Sobald es an den Geldbeutel geht, wird reagiert. Wie lange wird es denn dauern, bis irgendein genervter eBay oder amazon Verkäufer mit den Finger auf die BL Händler zeigen wird? BL wird sagen, hallo nicht EU. Glaubst Du ernsthaft, die Behörden lassen das so zu? Dann wird solange das Gesetz angepasst oder eben direkt die Bücher der 800 Verkäufer unter die Lupe genommen.

    Zunächst der Tod von Scheinprivaten auf den Plattformen, explizit amazon.

    Haben die Flohmarkthändler bei eBay auch geglaubt...
     
  19. Stein Zeit

    Stein Zeit Stammuser

    Registriert seit:
    26. Mai 2018
    Beiträge:
    353
    Geschlecht:
    männlich
    Nur mal so am Rande: Due Butten- Lösung gibt es auf BrickLink in Deutsch.
     
  20. franken-stein

    franken-stein Ambassador Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. Nov. 2014
    Beiträge:
    1.743
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bechhofen
    Hallo,
    @bricksbuzzer : Was willst Du uns mit der Liste an alten LEGO Sets sagen?
    Ich habe mir nur mal das LotR Set 9471 angesehen. Der günstigste Neuware Anbieter bei BL in DE will 99,—. Das deckt sich ziemlich mit den Preisen bei EBay in DE.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das alte Sets das Geschäftsmodell ist, dass die Mehrheit der „normalen“ LEGO online Händler auf Amazon und Co anstreben werden. Die wollen Masse an aktueller Neuware mit 2% Gewinn mit minimalen Aufwand verticken. Und aktuelle Sets sind auf BL sehr schwer abzusetzen! Da weiß ich sicher wovon ich rede!
    Übrigens geht es, vielleicht zu Deinem Erstaunen, in diesem Forum nicht um Geschäftsmaximierung und Investment Tipps, sondern hauptsächlich ums Bauen und ein wenig ums sammeln. Ich kann Dir nur empfehlen auch mal mit dem Zeug das Du so in Masse vertickst zu spielen, macht echt Spaß:)
    Gruß
    Wolfgang
     
    FunThomas, Kaalen, Steinreich und 8 anderen gefällt das.
  1. Abmahnwelle auf BrickLink durch den IDO | Seite 11
    Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden