Promobricks
  1. Wir, das Team von Doctor Brick freuen uns, euch auf der neuen Internetseite willkommen heißen zu dürfen.
    Information ausblenden
  2. Hallo Liebe Community, wir haben einen kleinen Verhaltensleitfaden für das Forum erstellt.

    Den Leitfaden findet ihr in den Ankündigungen

    Gruß Euer Team
    Information ausblenden

Lego Life soziales Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Lego Media" wurde erstellt von pet-tho, 1. Februar 2017.

  1. pet-tho

    pet-tho Assistenzarzt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2014
    Beiträge:
    3.587
    Hab ich grad auch aus dem Briefkasten, muss ich aber noch lesen. Aber auch ohne lesen bestätigt das wo ich gesagt habe, es gibt kein Zurück und kein Aufhalten, und wenn ich meinem Kind das verwehre schade ich ihm mehr als das ich es beschütze.
     
  2. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    1. September 2016
    Beiträge:
    2.177
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Ich persönlich fände pcs an der schule eine super sache, da es mich dann nicht interessiert dass ich 5kg pc hardware rumschleppe, da ich jetzt eh schon einen ca 7kg schulranzen mit mir hin und her schleppen muss.. wobei dann auch ständig heftkosten dazukommen, und das zum schulstart nicht gerade wenig...
     
  3. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    1.168
    Es ist ja nicht so das ich dem Thema meine Meinung von ungefähr habe meine Mutter ist Grundschullehrerin (was ich Sachsen bis Klasse 4 ist) und die Kinder haben dort zwar auch Computerunterricht usw. aber Elternbriefe gibts immer noch in gedruckter Form. An der Schule wo sie ist sind zb. Flüchtlingskinder. Wollt ihr mir jetzt erzählen jedes Flüchtlingskind was ja auch in Deutschland zu Schule gehen MUSS besitzt ein Smartphone? Zu den Büchern wenn man die Bücher in der Schule lassen soll muss man sich ja immer die Hausaufgaben kopieren bzw. fotografieren außerdem glaube ich das wenn man jeden Tag seinen Ranzen richtig packen muss (Arbeitshefte, Hefte, Bücher etc) lernt man gleich noch etwas zum Thema Ordnung dazu. Mann sollte Faulheit nie fördern. Als ich in der Schule war gab es an meiner keine AGs oder so da hätte ich so etwas für Nebenprojekte auch nie gebraucht

    Was das Thema selber betrifft fände ichs halt auch gut wenn das ganz normal übers Internet laufen würde, da könnten es noch mehr Kinder nutzen.
     
  4. HDGamer2424

    HDGamer2424 U18 User

    Registriert seit:
    1. September 2016
    Beiträge:
    2.177
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Ich hoffe du meinst mit dieser faulheit nicht mich. Das mit Schulranzen packen mache ich schon seitdem ich auf der Realschule bin, also schon seit 5 Jahren. Da bin ich aber auch nicht der einzige der sich übers Gewicht beschwert. Papier ist nunmal sehr schwer und PC's wären da wortwörtlich eine große erleichterung. Allein was ich schon für einen Füllerverschleiß habe.. das ist nicht normal, sei es, weil andauern die gewinde komplett ausbrechen, oder weil naja... mitschüler absichtlich zerstörer spielen... Diese AG's gabs bei mir auch nur in der GS aber das hat damit doch nichts zu tun, da wir doch über den normalen Unterricht geredet haben?
     
  5. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    1.168
    Es gibt aber immer noch einen Unterschied zwischen Smartphones und Tablets. Außerdem glaube ich würde viele Erwachsene das Grauen bekommen wenn es ab Klasse 1 Tablets gebe, wenn das so weitergeht, kann man das Aufsatzschreiben in Deutsch in der Prüfung in Klasse 10 mit Hand bald vergessen, weil die Kinder dann nicht mehr in der Lage sein werden mit der Hand zu schreiben, da sie ja im Unterricht immer alles mit Tablets machen würden. Da stellt sich mir die Frage. Wollt ihr das?
    @HDGamer2424 meine Füller haben eigentlich schon etwas länger gehalten. Ok ich bin Linkshänder und hatte keine mit normalen Patronen aber Patronen hatte meiner Auch und das war meist das Einzige was ich nachkaufen musste bzw. einen Füller selber nur, wenn er zu kaputt war aber das war selbst verursacht durch Abnutzung. Aber vielleicht sind die heute aus wirtschaftlichen Gründen noch instabiler damit man noch schneller neue kaufen muss. Was das Ranzengewicht betrifft, war meiner auch immer zu schwer also oft, das lag aber eher daran, das ich sehr dünn war/bin und so die Vorgabe wie viel % vom Gewicht er wiegen dürfte öfters überschritten war.

    Denken wir das mal weiter. Irgendwann hat jeder Schüler eine Cloud worauf er in der Schule und zu Hause zugreifen kann damit ist das Vergessen von Hausaufgaben unmöglich oder auch aller anderen Dinge. Wie soll man dann noch lernen das man selber an etwas denken muss? Das wird dann wohl nur noch passieren, wenn mal der Strom ausfällt oder das Netz und man es nicht nutzen kann. Ich bin froh das ich mir über so etwas in meiner Jugend noch keine Gedanken machen musste. Ich war einmal mit meinen Eltern in einem Restaurant. An einem anderem Tisch saß ein junges Paar, das die ganze Zeit sich nie angesehen hat weil es ab dem Moment wo bestellt war damit beschäftigt war und zwar jeder für sich auf sein Smartphone zu schauen auch während des Essens. Wenn Soziale Kontakte NUR noch über technische Geräte ablaufen sollten, ich glaube dann kann die Menschheit einpacken und wird zu Grunde gehen.
     
  6. LegoSPIELER

    LegoSPIELER Urgestein

    Registriert seit:
    28. August 2014
    Beiträge:
    1.168
  7. 1000steine

    1000steine Neumitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    Irgendwann wird es unweigerlich so weit sein. Mein Sohn (7. Klasse) hat einen von der (staatlichen) Schule gestellten Laptop - wie alle seiner Jahrgangsstufe. Das Problem daran ist jedoch nicht, dass die Kinder erst lernen müssen, wie man damit umgeht, sondern dass die Lehrer es teils gar nicht können. Weiter geht es damit, dass diverse Unterrichtsmaterialien gar nicht digital verfügbar sind. Wenn dann doch mal was mit dem Beamer an die Wand gefeuert wird, dann schreiben es die Kinder trotzdem in ihre Hefter, statt über das (W)LAN das Tafelbild auf Ihre Rechner synchronisiert zu bekommen.

    Es ist noch ein langer Weg. Die Passwörter für ihre Konten haben die Kinder im Klartext auf Papier erhalten. "Anonyme" Umfragen der Schule sind mit einem Feld für Name und Klasse versehen. Rundmails an die Eltern gehen über offene Verteiler (das sind dann die typischen Mails mit 8 Millionen Empfängern im Kopf) etc.pp.

    Ich halte es wie viele andere: Alles in Maßen, nicht einfach machen lassen sondern begleiten und erklären. Nicht verteufeln, aber auch nicht verharmlosen. Und vor allen Dingen: Die Kinder für Datenschutz sensibilisieren. Eigene Daten und die Daten anderer...

    LG,
    -Rene
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden